Mit Ranzen gegen den Schulabgang

Orthodoxes Erzbistum und Partner beschenkten Kabischer Schulkinder

Mittwoch, 22. November 2017

Neue Ranzen und Schulzubehör nahmen die Kinder in Kabisch am Freitag in Empfang.
Foto: die Veranstalter

Hermannstadt – Neue Ranzen und Schulzubehör im Wert von 2000 Lei aber auch Gebäck erhielten die Schul- und Kindergartenkinder in Kabisch/Coveş anlässlich eines Projektes des Departments für Sozialassistenz im Rahmen des orthodoxen Erzbistums Hermannstadt/Sibiu und des Vereins „Filantropia Ortodoxă“ am Freitag.

Dies soll verhindern, dass Kinder die Schule vorzeitig verlassen. Für das Projekt setzten sich auch die Schüler der vier Hermannstädter Lyzeen „Terezianum“, „George Bariţiu“, „Onisifor Ghibu“ und „Cibinium“ ein, die Spendenaktionen organisierten und die gesammelten Gelder dem Projekt zugute kommen ließen. Ein Nebenzweck der Aktion war auch die Einbindung der Lyzeumsschüler in das Volontariat zugunsten der benachteiligten Kinder.

„Unsere Partnerschaft mit dem Erzbistum Hermannstadt ist zur Tradition geworden. Seit einigen Jahren führen wir bereits Aktionen durch, in welche wir die Schüler und die Lehrer einbinden. Unser Lyzeum bereitete bei dieser Gelegenheit auch eine Nachspeise für diese Kinder zu. Es ist uns eine Freude, die Gesichter dieser benachteiligten Kinder vor Freude leuchten zu sehen“, so Oana Sturz, Professorin am Terezianum-Lyzeum.

Als Dankeschön trugen die Kabischer Schul- und Kindergartenkinder Lieder, Gedichte und Weihnachtslieder vor.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*