Mitgliederversammlung in Hermannstadt

Der DFDR-Abgeordnete Ovidiu Ganţ über seine Tätigkeit

Dienstag, 06. Dezember 2016

Hermannstadt – Die zweite und letzte Mitgliederversammlung des Jahres veranstaltete das Hermannstädter Forum am Montag, den 28. November, im Spiegelsaal des Forumshauses in der Sporergasse/General Magheru 1-3. Der Einladung folgten die Bürgermeisterin Astrid Fodor, der Vorsitzende des Demokratischen Forums der Deutschen in Rumänien (DFDR), Dr. Paul-Jürgen Porr, der Vorsitzende des Siebenbürgenforums, Martin Bottesch, die Konsulin der Bundesrepublik Deutschland in Hermannstadt, Judith Urban sowie rund 60 Mitglieder und Sympathisanten der Organisation. Anwesend war auch der DFDR-Abgeordnete Ovidiu Ganţ, der im Vorfeld der Parlamentswahlen am 11. Dezember einige Informationen zur eigenen Tätigkeit bot.

Nach einem kurzen Grußwort und der Annahme der Tagesordnung ging der Vorsitzende Hans Klein in seinem Bericht auf wichtige Themen der rumäniendeutschen Gemeinschaft in Hermannstadt/Sibiu ein, wie das Ergebnis der Lokalwahlen im Monat Mai, infolge derer das Forum die erste Bürgermeisterin in der Geschichte der Stadt stellt, aber auch auf zwei Stadtratsstellen verzichten musste. „Es wird unsere Aufgabe sein, uns mehr in die Kommunalpolitik einzubringen“, so Hans Klein. Der Vorsitzende berichtete anschließend auch über die administrative und die umfassende kulturelle Tätigkeit des Hermannstädter Forums, jener des Jugendforums und des Forumskindergartens.
Der DFDR-Abgeordnete Ovidiu Ganţ bedankte sich für die Einladung zur Mitgliederversammlung in Hermannstadt und auch für die tatkräftige Unterstützung anlässlich der letzten Parlamentswahlen, als hier 2012 „die meisten Stimmen für das Deutsche Forum abgegeben wurden“. Laut Entscheidung des Vorstandes des DFDR wird heuer nur für die Abgeordnetenkammer kandidiert, allerdings stehen hier gemäß dem neuen Wahlgesetz (die ADZ berichtete) auch Dr. Paul-Jürgen Porr und Christiane Cosmatu auf dem Wahlzettel.

In der anschließenden Diskussionsrunde hob der Vorsitzende des Siebenbürgenforums hervor, dass es nicht selbstverständlich ist, dass das Forum einen Abgeordneten im Parlament hat und es nicht gleichgültig ist, wer das ist. „Hätten wir keinen Abgeordneten Anfang der 90er Jahre gehabt, hätte niemand für unsere Russlanddeportierten gesprochen und sich dafür eingesetzt, dass sie als politisch Verfolgte anerkannt werden und somit eine Zusatzrente bekommen. Nachher war es verschiedene Male notwendig, dass sich unsere Abgeordneten für unsere Belange einsetzen und Ovidiu Ganţ hat am allermeisten sich für das Schulwesen eingesetzt. Allgemein könnte zurzeit kein anderer Kandidat im Parlament das leisten, was Ovidiu Ganţ leistet“, so Martin Bottesch. Anschließend beantwortete der DFDR-Abgeordnete einige Fragen aus dem Saal und bot auch einen kleinen Einblick in seine umfassende alltägliche Tätigkeit im Parlament sowie in seine Aktivität im Bereich der Außenpolitik. Auf der Tagesordnung folgten die Vorstellung und eine Diskussion zum Thema des Haushaltsvoranschlages 2017. Hier hob der Vorsitzende hervor, dass sich der Forumskindergarten in Hermannstadt mittlerweile finanziell selber trägt und bot einige Informationen zu den verschiedenen Kapiteln des Haushaltsplanes. Betreffend die Mitgliedsbeiträge wurde beschlossen, dass deren Wert beibehalten wird, nämlich 10 Lei für Rentner und 20 Lei für die erwerbstätigen Mitglieder pro Jahr.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*