Mitgliedervollversammlung der AHK Rumänien

Donnerstag, 11. Juni 2015

Bukarest - Zahlreiche Mitglieder der AHK Rumänien haben sich Anfang Juni zur jährlichen Mitgliedervollversammlung der Deutsch-Rumänischen Industrie- und Handelskammer (AHK Rumänien) getroffen. Die wichtigsten Punkte der Tagesordnung waren der Bericht des Vorstandes für das Geschäftsjahr 2014 sowie die Wahl von neuen Vorstandsmitgliedern und der Zensorenkommission. Am Bericht des Vorstandes, den AHK-Geschäftsführer Sebastian Metz vorstellte, ließ sich die positive inhaltliche und wirtschaftliche Entwicklung des Vorjahres ablesen.
Des Weiteren stellte Metz die Strategie der AHK Rumänien für die nächste Zukunft vor. Schwerpunkte der AHK-Arbeit sind der Ausbau der Aus- und Weiterbildungsaktivitäten, die Stärkung des Ständigen Schiedsgerichts und die Weiterentwicklung der Green-Tech Plattform „econet romania“.

Darüber hinaus möchte die AHK als größte bilaterale Wirtschaftsorganisation in Rumänien ihr Mitgliedernetzwerk weiter ausbauen und den Geschäfts- und Kontaktaufbau ihrer Mitgliederunternehmen aktiv unterstützen. Als offizielle Vertretung der deutschen Wirtschaft in Rumänien leistet die AHK Rumänien einen wesentlichen Beitrag zur Weiterentwicklung der bilateralen Wirtschaftsbeziehungen und zur Verbesserung der Geschäfts- und Investitionsbedingungen in Rumänien. Eines der wichtigsten Anliegen ist und bleibt der Aufbau und die Weiterentwicklung des dualen Berufsbildungssystems in Rumänien, mit dem Ziel die Verfügbarkeit von qualifizierten Fachkräften im Land sicherzustellen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*