Mobilfunkanbieter helfen bei Schnellwarnsystem

Samstag, 23. September 2017

Bukarest (ADZ) - Die rumänischen Töchter der Mobilfunkkonzerne Orange, Vodafone und Telekom wollen die von der Regierung geplante Einführung eines Schnellwarnsystems für den Zivilschutz unterstützen bzw. die Kosten seiner Anpassung an ihre Mobilfunknetze übernehmen. Wie die drei größten Mobilfunkanbieter am heimischen Markt am Donnerstag mitteilten, beteiligen sie sich zudem an den von den Behörden – Regierung, Katastrophenschutz, Teleregulierungsbehörde ANCOM – bereits gestarteten Beratungen betreffend die umgehende Einführung eines effizienten Schnellwarnsystems.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*