MobiPro – EU aus Hermannstadt

Ausbildung samt Lehrlingsvertrag für Hotel- und Gastronomiebereich

Freitag, 31. Januar 2014

Hermannstadt - Interessenten am Sonderprogramm MobiPro-EU („Förderung der beruflichen Mobilität von ausbildungsinteressierten Jugendlichen und arbeitslosen jungen Fachkräften aus Europa“), welches das Bundesministerium für Arbeit und Soziales entwickelt hat, die ihren Wohnsitz im Verwaltungskreis Hermannstadt/Sibiu haben, können Informationen dazu vom EURES-Assistenten des Hermannstädter Arbeitsamtes (AJOFM) in der Mühlgasse/Str. Morilor 51A erhalten. Das Programm trat im Januar 2013 in Kraft, soll zur Sicherung des Fachkräftebedarfs in Deutschland und ein Beitrag gegen die hohe Jugendarbeitslosigkeit in Europa sein. Zielgruppe sind junge Menschen aus der EU im Alter von 18 bis 35 Jahren, die von ihrer Freizügigkeit innerhalb der EU Gebrauch machen und entweder eine betriebliche Berufsausbildung in Deutschland aufnehmen wollen und über einen Schulabschluss, aber keine abgeschlossene betriebliche Berufsausbildung im Herkunftsland verfügen oder eine qualifizierte Beschäftigung in einem Engpass- bzw. Mangelberuf in Deutschland aufnehmen wollen und in der EU arbeitslos gemeldet sind. Für Bewerber aus Rumänien wird eine Ausbildung mit Lehrlingsvertrag im Hotel- und Gastronomiebereich angeboten.

Aus Mitteln des bundesdeutschen Arbeitsministeriums werden Kurse zum Erlernen der deutschen Sprache in Rumänien und Deutschland, Reisezuwendungen, um eine Arbeitsstelle zu finden und Unterhaltszuwendungen während der Schulung und der Lehrlingszeit gefördert. Geboten werden Ausbildungen als Koch oder zur Fachkraft im Gaststätten- bzw. Hotelierwesen (jeweils 3-jährige Lehrlingszeit). Die Angebote können unter JOBBÖRSE auf der Webseite www.arbeitsagentur.de eingesehen werden, Infos betreffend die Ausbildungen sind unter KURSNET: www.arbeitsagen-tur.de zu finden. Bewerbungen müssen (in deutscher Sprache) bis zum 15. Februar an Tanja Vodopic, EURES-Berater Stuttgart zav-stuttgart-auslandsvermittlung @arbeitsagentur.de eingesandt werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*