Modernes Wohngebiet unmittelbar am Bega-Ufer

Geschäftsmann Ovidiu Şandor investiert in die ILSA-Industriebrache

Donnerstag, 09. Juni 2016

Die Industriebrache des ehemaligen Wollindustriebetriebs soll ein moderner Wohnkomplex werden.
Foto: Zoltán Pázmány

Temeswar - Die Industriebrache des ehemaligen Wollindustriebetriebs ILSA, unmittelbar bei der Temescher Polizei, soll sich bald komplett verändern. Auf dem verlassenen Gelände von ILSA (Industria Lânii Societate Anonimă Timişoara), soll ein moderner Wohnkomplex entstehen. Der Geschäftsmann Ovidiu Şandor, der Entwickler der City Business-Bürogebäudekette in der Temeswarer Innenstadt hat das Gelände erworben und will in der Gegend zwischen dem Take-Ionescu-Boulevard und dem Bega-Ufer, etwa zehn Minuten zu Fuß vom Domplatz entfernt, investieren. Hier sollen nun mehrere Wohnhäuser mit Ein- bis Vier-Zimmer-Wohnungen (etwa 1200 Wohnungen) erbaut werden.  „Das Projekt wird die Wohnstandards neu definieren. Das gesamte Areal wird umgestaltet, sodass hier nicht nur Wohnblocks entstehen werden, sondern auch Parks und Grünanlagen, Geschäfte, Caféhäuser und Restaurants sowie Kindergärten und After-School-Einrichtungen“, sagte der Geschäftsmann Ovidiu Şandor den Medien. Das Gelände sollte schon vor einigen Jahren in ein Wohngebiet umgewandelt werden, jedoch hat der ehemalige Eigentümer, der Temeswarer Geschäftsmann Ovidiu Tender, das über fünf Hektar große Gelände in einem sehr schlechten Zustand zurückgelassen.  Der Investor Ovidiu Şandor hat bereits alle notwendigen Schritte für den Bau des Gebiets in die Wege geleitet und schätzt, dass die ersten Wohnungen bereits in den kommenden Monaten zum Verkauf angeboten werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*