Modernisierung des Hauptbahnhofs

Rund vier Millionen Euro sollen die Arbeiten kosten

Mittwoch, 12. Februar 2014

Kronstadt - Anlässlich eines französisch-rumänischen Seminars, bezogen auf öffentlich-private Partnerschaften im Transportwesen, erklärte die rumänische Ministerin für Transport, Ramona Mănescu, dass die Bahnhöfe von 15 bedeutenden Landesstädten modernisiert werden sollen. Das Projekt beläuft sich auf 65 Millionen Euro. Unter den angeführten Bahnhöfen befindet sich auch der von Kronstadt/Braşov. Rund vier Millionen Euro sollen für den jeweiligen Bahnhof zur Verfügung gestellt werden. Weitere Bahnhöfe, die modernisiert werden sollen, sind u. a. die von Arad, Klausenburg/Cluj Napoca, Konstanza/Constanţa und Galatz/Galaţi. Hoffentlich kommt es dazu, da nach den vor einigen Jahren eingeleiteten Modernisierungen am Kronstädter Hauptbahnhof, kaum etwas davon zu sehen ist. Im Gegenteil.

Ein Grund, weshalb das Kronstädter Bürgermeisteramt einen Antrag an das Transportministerium gestellt hatte, den Bahnhof ins Stadteigentum zu übertragen, um sich diesem auf lokaler Ebene annehmen zu können, was ihm ein anderes Gesicht verliehen hätte. Doch bis heute kam keine verbindliche Antwort, obwohl Bürgermeister George Scripcaru schon mehrere diesbezügliche Gespräche mit der Leitung des Ministeriums geführt hat. Ramona Mănescu hat auch eine Liste der Projekte intermodaler Straßen- mit Eisenbahnterminals angekündigt. Leider fehlt auf der Liste der diesbezügliche Terminal, der im Kronstädter Kreis bei Marienburg gebaut werden soll.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*