Modernisierungsarbeiten gehen weiter

Bessere Bedingungen in den Hermannstädter Vorschul- und Schuleinrichtungen

Freitag, 30. Oktober 2015

Seit diesem Monat verfügt das Onisifor-Ghibu-Lyzeum über neue Heizkörper und -Leitungen.
Foto: Rathaus Hermannstadt

Hermannstadt – Die Investitionen und Modernisierungsarbeiten an den Hermannstädter Vorschul- und Schuleinrichtungen setzt das Hermannstädter Bürgermeisteramt auch in der kalten Jahreszeit fort.
„Die Sommerferien sind viel zu kurz für das hohe Maß der Arbeiten, die wir umsetzen möchten, damit die Lehrer und Kinder unter besseren Bedingungen arbeiten und lernen können. Aus diesem Grund werden die Investitionen in Kinderkrippen, Kindergärten, Schulen und Lyzeen fortgesetzt. Der zuständige Dienst des Bürgermeisteramtes wird die Ausführung der Arbeiten regelmäßig überprüfen, sodass der Unterricht nicht gestört wird,“ so Astrid Fodor, die Hermannstädter Interims-Bürgermeisterin.

Der Oktober bescherte dem Theoretischen Lyzeum „Onisifor Ghibu“ eine sanierte Heizungsanlage. Die Arbeiten im Wert von rund 420.000 Lei umfassten die Montage neuer Leitungen sowie neuer Heizkörper im gesamten Gebäude. Ein weiteres Projekt, welches im Oktober fertiggestellt wurde, ist die Erneuerung der elektrischen Installation im Kindergarten Nr. 16 in der Fleischergasse/Mitropoliei. Der Vertrag im Wert von knapp 330.000 Lei umfasste desgleichen die Montage einer Brandmeldeanlage. Seit Oktober verfügt auch der Kindergarten Nr. 43 in der Aleea Streiu über einen neu eingerichteten Hof, eine frisch gepflasterte Zugangsallee sowie ein neues Zugangstor. Der finanzielle Aufwand hierfür betrug fast 80.000 Lei.

Die Einrichtung des Schulhofes sowie des Sportplatzes der Nicolae-Iorga-Schule wird zurzeit mit der Asphaltierung des Hofes und dem Anbringen mehrerer Basketballkörbe fortgesetzt. Die Arbeiten im Wert von knapp 190.000 Lei werden am 4. Dezember übergeben. Ebenfalls Anfang Dezember wird die Allgemeinschule Nr. 18 über einen neuen Anbau im Wert von knapp 190.000 Lei verfügen, welcher eine Werkstatt sowie Lagerräume umfassen wird. In der Gymnasialschule Nr. 20 wird zurzeit an der elektrischen Installation gearbeitet. Das Gewerk im Wert von rund 430.000 Lei wird voraussichtlich am 23. November übergeben.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*