Modernisierungsarbeiten im Zoo

Affen, Pflanzenfresser und Wasservögel dürfen sich auf bessere Bedingungen freuen

Freitag, 05. Dezember 2014

Der Affenanlage schenkt die Stadtverwaltung demnächst besondere Aufmerksamkeit.
Foto: zoo.sibiu.ro

Hermannstadt - Die Hermannstädter Stadtverwaltung führt die Modernisierungen am  zoologischen Garten fort um für die hier untergebrachten Tiere bessere Bedingungen zu schaffen. Ein kürzlich unterschriebener Vertrag sieht die Erweiterung und Erneuerung des Käfigs für Wasservögel vor. Die Vögel werden künftig über eine 200 Quadratmeter große Behausung verfügen und sich in sechs Gehegen mit einer Gesamtfläche von 640 Quadratmetern im Freien aufhalten können. Im Rahmen dieses Vertrages soll auch die Umzäunung des Sees Nr. 2, mit einer Länge von 670 Metern, errichtet werden. Der Gesamtwert des Vertrages beträgt rund 468.000 Lei (ohne Mehrwertsteuer), für die Fertigstellung der Arbeiten hat die ausführende Firma neun Monate Zeit. Infolge der Erweiterungsarbeiten sollen in nächster Zukunft neue Wasservögel im Hermannstädter Zoo ein Zuhause finden. Im November hat die Stadtverwaltung einen Vertrag zur Erneuerung der Umzäunung des gesamten Tiergartens unterzeichnet. Es geht dabei um den Bau eines vier Meter hohen Zaunes mit einer Länge von knapp 2.300 Metern und einem Betonfundament. Die Arbeiten zu dessen Errichtung beginnen im Laufe des Monates, die Kosten betragen rund 873.000 Lei (ohne Mehrwertsteuer).

Ein dritter Vertrag betrifft die Einrichtung der Außenanlage der Affen. Die Maßnahme führt die im Vorjahr begonnene Investition weiter, als die Affen eine neue Unterkunft bekommen haben. Im Rahmen des knapp 432.000 Lei (ohne Mehrwertsteuer) teuren Vertrages werden neue Außengehege mit einer Fläche von 870 Quadratmetern und Fußgängerwege mit einer Fläche von fast 600 Quadratmetern errichtet. Die Ausführung dieses Vertrages soll fünf Monate dauern. Anschließend bereitet die Verwaltung des Zoos die Gehege für die Anschaffung neuer Exemplare vor. Ein Vertrag zur Errichtung eines neuen Geheges für Pflanzenfresser, welches im August unterzeichnet wurde, ist derzeit in Arbeit. Die Anlage der 27 Pflanzenfresser wird fünf Überdachungen mit einer Fläche von je 64 Quadratmetern und fünf Gehege mit einer Gesamtfläche von über 12.000 Quadratmetern umfassen. Die Arbeiten haben Mitte August begonnen und sollen zehn Monate dauern. Der Wert des Vertrages beträgt knapp 500.000 Lei (ohne Mehrwertsteuer).

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*