Mömax wurde in Temeswar eröffnet

Österreichischer Einrichtungshändler weihte ersten Laden in Rumänien ein

Sonntag, 18. März 2018

Der Laden öffnete am 8. März offiziell seine Tore für die Öffentlichkeit. Die ersten Kunden kamen schon früh am Morgen, um sich über Rabatte und Sonderangebote zu freuen.

Der Bürgermeister Nicolae Robu (l.), die Temescher Präfektin Eva Andreaș und der Gebietsverkaufsleiter für Rumänien, János Grigássy, durchschnitten das Einweihungsband des ersten rumänischen Mömax-Ladens in Temeswar.

Sofas, Sessel, komplett ausgestattete Küchen und Badezimmer, Accessoires und Dekorationen – die neuesten Wohnideen in Temeswar kommen seit Kurzem auch aus Österreich. Der Möbel- und Einrichtungshändler XXXLutz hat Anfang März seinen ersten Laden in Rumänien eröffnet. Der Laden ist in der Arader Straße Nr.123 in Temeswar auf einem Gelände von über 11.800 Quadratmetern eingerichtet worden. Mit einem Umsatz von 4,2 Milliarden Euro entschied sich die österreichische Gruppe für Temeswar, um den ersten Mömax-Laden in unserem Land zu gründen. Rund 4 Millionen Euro hat die Gruppe in die Niederlassung investiert. „Wir haben uns für Temeswar wegen der guten Infrastruktur und Anbindung sowie für die deutschsprachigen Arbeitskräfte entschieden“, sagte bei der Einweihung der Gebietsverkaufsleiter für Rumänien, János Grigássy.

Der Gebietsverkaufsleiter kommt ursprünglich aus Neumarkt/Târgu Mureș und lebt seit über 25 Jahren im Ausland, zuerst in Ungarn, dann in Deutschland und Österreich. Mit einer Erfahrung von über zehn Jahren in der Möbel- und Einrichtungsindustrie möchte Grigássy nun dazu beitragen, dass Mömax in den wichtigsten Großstädten in allen Regionen Rumäniens mindestens einen Laden eröffnet, betonte er bei der Einweihung in Temeswar.

Nach der Temeswar-Filiale sollen weitere Niederlassungen der Kette in Rumänien entstehen, in Bukarest gleich mehrere und in den Hauptstädten der jeweiligen Regionen mindestens je ein Laden. Wann das genau passieren soll, das konnte János Grigássy nicht bekannt geben.

In Temeswar erstreckt sich der Laden auf 4200 Quadratmeter und hat auch zwei Lagerräume. Der eine umfasst 1000 Quadratmeter und ist dem Laden angeschlossen, der andere, ein 3200 Quadratmeter großes Lagerhaus, befindet sich in einem der Temeswarer Industrieparks. Europaweit betreibt die Gruppe 566 Läden und beschäftigt über 33.000 Mitarbeiter. In Rumänien sind derzeit rund hundert Leute beschäftigt. Zehn Prozent dieser Angestellten sprechen Deutsch. „In Temeswar haben wir derzeit 64 Vollzeitangestellte und über 40 Mitarbeiter in Teilzeit. Eine besondere Aufmerksamkeit schenken wir den Studierenden und haben bereits in dieser Hinsicht eine Zusammenarbeit mit der West-Universität Temeswar vereinbart“, sagte der Gebietsverkaufsleiter für Rumänien. Ein besonderes Interesse zeigt die XXXLutz-Gruppe auch für die Leute im Rentenalter. Vor wenigen Wochen hat Mömax eine Marketingkampagne in Temeswar in dieser Hinsicht gestartet. „Rentner oder Leute kurz vor der Rente können bei uns einen Teilzeitjob finden“, setzte János Grigássy fort. So gibt es bereits mehrere Angestellte, die von dieser Möglichkeit profitieren.

Mömax hatte in Temeswar gleich zwei Einweihungsfeiern. Zuerst wurde der Laden am 6. März in Anwesenheit der Presse und der Behörden offiziell eröffnet. Der Temeswarer Bürgermeister Nicolae Robu, der Temescher Kreisratsvorsitzende Călin Dobra und die Temescher Präfektin Eva Andreaș durchschnitten das Band, nachdem sie ein paar Worte zur Einweihung gesagt hatten. „Nach zehnjährigen Verhandlungen und Diskussionen, freut es mich sehr, dass sich XXXLutz letztendlich für Temeswar entschieden hat. Hier befindet sich nun der erste der insgesamt 20 Läden, die die Gruppe in Rumänien plant. Diese Premiere kann man nun zu den geschichtlichen Premieren der Stadt zählen. Als Bürgermeister biete ich meine Unterstützung allen Investoren, die zur Entwicklung der Stadt beitragen wollen – mit einer einzigen Ausnahme, sie sollen der Umwelt nicht schaden“, sagte Nicolae Robu.

Der Laden öffnete am 8. März auch für die Öffentlichkeit seine Tore. Die ersten Kunden freuten sich über Rabatte und Sonderangebote.
Die operative Zentrale der Lutz-Gruppe hat ihren Sitz in Wels. Aufgrund ihrer Expansion betreibt die XXXLutz-Gruppe heute mit den Marken XXXLutz, Mömax, Möbelix, XXXL Neubert, XXXL Hiendl, XXXL Rück, XXXL Emslander, XXXL Bierstorfer, XXXL Mann Mobilia, XXXL Sparkauf, XXXL Gamerdinger, XXXL Gamma, XXXL Lesnina und Aleksandro Möbelhäuser in Österreich, Deutschland, Tschechien, Ungarn, Schweden, Slowakei, Slowenien, Kroatien und Serbien. Die XXXLutz-Gruppe ist der umsatz- und verkaufsflächenmäßig größte Möbelhändler Österreichs. Mittlerweile ist die XXXLutz-Gruppe der zweitgrößte Möbelhändler der Welt, nach dem schwedischen Einrichtungskonzern IKEA.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*