Mühsamer Kick für CFR und Petrolul

Freitag, 18. Juli 2014

Die Qualifikation in die Europa-League-Gruppen wird für die rumänischen Fußball-Erstligisten kein Spaziergang. Zwar hat sich Petrolul Ploieşti mit dem 2:0 gegen Flamurtari aus Albanien einen gute Ausgangslage geschaffen, qualifiziert ist die Mannschaft jedoch noch nicht. Vor allem kam das Endergebnis schwerer als erwartet zustande. Erst in der Schlussviertelstunde schafften der eingewechselte Nepomuceno sowie Toto Tamuz die beiden Treffer zum Sieg.

CFR Klausenburg ist nach dem 0:0 auf eigenem Platz gegen die serbische Elf Jagodina längst nicht mehr Top-Favorit für die dritte Ausscheidungsrunde. Zeitweilig waren die Gäste in der Cluj-Arena sogar feldüberlegen. Die größte Torgelegenheit der Nordsiebenbürger hatte die Sturmspitze Ogbu, der gegen Ende der Partie mit einem Kopfball den Pfosten traf.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*