Müll soll aus dem Flussbett des Tatrang beseitigt werden

Sechs Ortschaften beteiligen sich an Entsorgungsaktion

Dienstag, 06. September 2016

Kronstadt – Izabella Ambrus, stellvertretende Vorsitzende des Kronstädter Kreisrates, hat die Bürgermeister der sechs Ortschaften, die entlang des Tatrang/Tărlung-Baches liegen, sowie Vertreter der Umweltaufsicht und des Systems für Wasserbewirtschaftung (SGA) zu einer gemeinsamen Sitzung eingeladen, um über den unzulässigen Zustand, in dem sich dieses Flussbett befindet, zu beraten. Zu den Bürgermeistern der Ortschaften Săcele, Tărlungeni, Budila, Teliu, zählten auch zwei der Gemeinden Dobârlău und Chichiş aus dem Nachbarkreis Covasna.

Entlang dieses Bachs sammeln sich große Müllberge, besonders wenn aus dem oberhalb gelegenen Stausee, aus dem Kronstadt/Braşov gespeist wird, Wasser abgelassen wird. Es gibt aber auch Unternehmen und vor allem Ortsbewohner, die unkontrolliert Müll entlang des Flussbettes hinterlassen. Der Leiter der Kronstädter Umweltaufsicht Mircea Paraschiv betonte, dass diese schon öfters Strafen gegen die Täter verhängt hat, doch ohne Unterstützung der Bürgermeisterämter, der jeweiligen Lokalpolizei wird das Problem nicht gelöst werden können.

Auch besteht Überschwemmungsgefahr, da der Müll durch das ausgelassene Wasser aus dem Stausee an andere Stellen gelangt und regelrechte Dämme bildet.  Beschlossen wurde, gemeinsam an einem festgelegten Tag eine Säuberungsaktion entlang des gesamtes Flusses vorzunehmen. Diesbezüglich werden die jeweiligen Rathäuser sämtliche Personen einschalten, die Sozialunterstützung erhalten, oder verurteilt wurden, für die Gemeinschaft eine bestimmte Zeit zu arbeiten. Auch wird SGA sich mit entsprechenden Lastkraftwagen und Baggern beteiligen, um den Müll zu beseitigen. 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*