Müllgebühr rechtzeitig bezahlen!

Online-Zahlungen oder Überweisungen werden angenommen

Mittwoch, 14. Dezember 2016

Hermannstadt – Bis kommenden Donnerstag, den 15. Dezember, haben die Privat- und Rechtspersonen in Hermannstadt/Sibiu noch Zeit, um die Gebühr für die Müllabfuhr im Rahmen des neuen Abfallmanagementsystems zu entrichten. Diese Gebühr ersetzt jene, die an die Müllabfuhrunternehmen entrichtet wurde, die bis Ende Oktober tätig waren. Eingeführt wurde das neue Abfallmanagementsystem entsprechend dem Gesetz 51/2006 betreffend die gemeinschaftlichen Dienste und des Gesetzes 101/2006 betreffend die örtliche Müllabfuhr. Die Einführung der Gebühr für die Müllabfuhr erfolgte gemäß dem Gesetz 273/2006 betreffend die lokale Finanzverwaltung und dem Gesetz 227/2015 betreffend das Steuergesetzbuch. Den Wert der Gebühr setzte die Hermannstädter Stadtverwaltung anhand des Stadtratsbeschlusses 242/2016 fest.

Bis dato hat die lokale Finanzverwaltung den in Frage kommenden Bürgern und den Unternehmen die Festsetzungsbescheide zur Entrichtung der Gebühr zugeschickt. Sollten Bescheide, aus welchem Grund auch immer, noch nicht bei ihren Empfängern angekommen sein, kann die Gebühr für November und Dezember trotzdem bezahlt werden, weil die notwendigen Informationen im elektronischen System an den Schaltern des Bürgermeisteramtes und auf der Online-Plattform für elektronische Zahlungen des Bürgermeisteramtes gespeichert sind. Die Gebühr kann an den Schaltern des Bürgermeisteramtes am Großen Ring/Piaţa Mare und in der Schewisgasse/Bulevardul Victoriei oder an den Schaltern der Postämter bezahlt werden sowie elektronisch bei der Internetadresse www.sibiu.ro und durch Banküberweisung auf das Konto des Bürgermeisteramtes, eröffnet beim Hermannstädter Schatzamt mit der Nr. RO70TREZ57621360206 XXXXX, Steuernummer 4270740, Zahlungsempfänger Bürgermeisteramt Hermannstadt.
Die Privatpersonen bezahlen für November und Dezember eine Gebühr im Wert von 9,23 Lei beziehungsweise 8,42 Lei pro Person im Haushalt. Die Rechtspersonen bezahlen für die beiden Monate, anteilig berechnet, 372 Lei beziehungsweise 282 Lei pro Tonne. Ab Januar muss die Gebühr dem Stadtratsbeschluss 389/2016 zufolge monatlich entrichtet werden. Die Zahlung wird jeweils am 15. des Folgemonats fällig.


Kommentare zu diesem Artikel

Erdelyi Sász, 14.12 2016, 17:10
in meinem Haus hat es vorher vier Mülltonnen gegeben, jetzt sind es 12! Zwölf Tonnen stehen jetzt in unserem Hof, es ist praktisch der ganze Innenhof voll mit Plastiktonnen. Niemand produziert so viel Müll, dass das gerechtfertigt werde. Ich selber habe nun drei Tonnen gemeinsam mit einem Nachbar, der meistens nicht zu Hause ist und deshalb wenig Müll produziert. Ich selber bin auch nicht immer im Lande und brauche diese drei Tonnen (Restmüll, Biomüll, Plastik) auch nicht. Mülltrennung und Recycling finde ich gut, aber diese riesige Zahl an Tonnen pro Haushalt ist ein Blödsinn. Man sollte lieber mehr Container auf der Straße aufstellen, für Metall, Glas und Altpapier, aber nicht jedes Haus mit Mistkübeln vollrammeln! Das ist zu viel des Guten!

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*