Mugur Isărescu: Steuererhöhungen sind nicht so arg

Donnerstag, 07. November 2013

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Zu den allgemeinen Befürchtungen, dass die für 2014 angekündigten Steuererhöhungen bzw. die Einführung neuer Abgaben zu einem Teuerungsschock führen werden, hat sich auch der Gouverneur der Nationalbank (BNR), Mugur Isărescu, geäußert. Seit 20 Jahren sei von diesen Kettenreaktionen der Teuerungen die Rede. Die Auswirkung der erhöhten oder neu eingeführten Abgaben würde nach den Berechnungen der Nationalbank moderat sein und sich auf die Inflation mit höchstens 0,2 Prozent niederschlagen. Die Regierung hätte Korrekturen vorgenommen, sowohl bei den Ausgaben als auch bei den Einnahmen. Er hätte sich gewünscht, dass ein höheres Wirtschaftswachstum vorgesehen wird, sagte Isărescu.

Kommentare zu diesem Artikel

Manfred, 08.11 2013, 22:25
Ich hatte bisher einen besseren Eindruck von Herrn Isarescu...Ein höheres Wachstum muß erarbeitet werden,dafür hat die Regierung die Bedingungen zu schaffen!Da wird mehr verhindert,mehr Unsicherheit geschaffen.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*