Musica Coronensis ab Sonntag

Mittwoch, 26. September 2018

Kronstadt - Kammermusik, vokal-instrumentale Werke, sinfonische Kompositionen, Multimedia-Präsentationen, die Vorstellung eines digitalen Buches – das sind nur einige Punkte auf dem Programm der 14. Auflage der „Musica Coronensis“ in Kronstadt/Braşov. Das Festival, das schon eine Tradition in der Stadt unter der Zinne ist, hat sich als Ziel gesetzt, die Kronstädter Musik und die lokalen Künstler zu fördern. Die diesjährige Auflage ist dem 100-jährigen Jubiläum der großen Vereinigung Rumäniens gewidmet und stellt Musiker und Musikprojekte vor, die im letzten Jahrhundert einen bemerkenswerten Beitrag für das musikalische Leben der Stadt geleistet haben. In diesem Jahr feiert der Bachchor 85 Jahre seit seiner Gründung, die Kronstädter Oper 65 Jahre und die Philharmonie 140. Ebenfalls sind 100 Jahre seit dem Tod des Kronstädter Organisten, Chorleiter, Dirigenten und Pädagogen Rudolf Lassel vergangen.
Die Konzertreihe beginnt am Sonntag, dem 30. September um 18 Uhr mit einem Jubiläumskonzert in der Schwarzen Kirche. Beim Abschlusskonzert am Sonntag, dem 7. Oktober, werden über 150 Kinder aus sieben Kronstädter Schulen auf der Arena des Sportlyzeums auftreten und in sieben Sprachen singen.

Veranstaltet wird „Musica Coronensis“ vom Verein „Forum ARTE“ in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Kirche A. B. Kronstadt (Honterusgemeinde), der Transilvania-Universität, der Kronstädter Philharmonie, der Oper, dem Museum „Casa Mure{enilor“ und wird vom Kronstädter Bürgermeisteramt unterstützt. Das komplette Programm ist unter der Adresse www.musica.coronensis.ro abrufbar.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*