„Musik aus der Stille“ in Hermannstadt

Konzerte in der Sakristei der Stadtpfarrkirche

Donnerstag, 13. Februar 2014

hw. Hermannstadt - Wie in den Vorjahren lädt die evangelische Gemeinde Hermannstadt/Sibiu ab Ende Februar wieder zur Konzertreihe „Musik aus der Stille“. Die insgesamt sechs Konzerte finden immer samstags um 18 Uhr in der Sakristei der Stadtpfarrkirche statt. Geboten wird barocke und klassische Kammermusik im Wechsel mit literarischen Texten und Augenblicken der Stille.

Zum Auftakt spielt am 22. Februar Melinda Béres (Klausenburg/Cluj) „Phantasien für Geige“ von Georg Philipp Telemann. Sonaten für die Orgel und ein Allegro für Flöte – beide von Carl Philipp Emmanuel Bach – bieten am 1. März Lidia Marina und Ursula Philippi. Das Ensemble „Il Giglio Bianco“ aus Klausenburg ist am 8. März zu Gast. Mădălina Mureşan und Bianca Stan (beide Geige) sowie Diana Tiţa (Orgel) gestalten einen Abend mit Händels „Triosonaten“. Eine Woche später, am 15. März, interpretieren Cosmin Fidileş, Irina Dancu (beide Geige), Teréz Mihály (Bratsche) und Kurt Philippi (Cello) Joseph Haydns „Die sieben Worte Jesu am Kreuz“ in der Fassung für Streichquartette. Am 22. März steht ein Konzert mit Ciprian Dancu (Klarinette), Klaus Philippi (Oboe) und Ovidiu Borz (Fagott) auf dem Programm. Gespielt werden Mozarts „Bläsertrio KV 229“ und „Trio“ von Henri Tomasi.

Zum Abschluss der Reihe laden am 29. März die Mezzosopranistin Elisa Gunesch und Kantorin Ursula Philippi an der Orgel zu einem Konzert mit dem Werk „Vater Unser: Neun geistliche Lieder op. 2“ von Peter Cornelius.  Die mittelalterliche Sakristei mit ihrer „wunderbaren Akustik“ ist zurzeit der einzige zugängliche Raum bei der Kirche, die wegen umfassender Restaurierungsarbeiten geschlossen ist. Der Eintritt zu den Konzerten ist frei.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*