Musik, Tanz und Mundarttheater

28. Sachsentreffen in Mediasch

Samstag, 22. September 2018

Heute findet das 28. Sachsentreffen, veranstaltet vom Demokratischen Forum der Deutschen in Siebenbürgen, in Mediasch statt. Das Programm beginnt um 10 Uhr mit dem Festgottesdienst in der evangelischen Kirche, wo um 12 Uhr die Festveranstaltung folgt. Lesen Sie mehr auf Seite 5. Foto: Stiftung Kirchenburgen

Hermannstadt – Unter dem Motto „100 Jahre in Rumänien“ findet am heutigen Sonnabend in Mediasch das 28. Sachsentreffen statt. In der Stadt an der Großen Kokel stimmten die politischen Vertreter der Siebenbürger Sachsen am 8. Januar 1919 dafür, den Anschluss ihrer Heimat an das Königreich Rumänien zu unterstützen, erklärt Winfried Ziegler, Geschäftsführer des Siebenbürgenforums und Organisator des Sachsentreffens.

Zwischen Margarethenkirche, Hauptplatz und Traubesaal werden die Besucher, Trachtenträger und Musikgruppen auch in diesem Jahr spätsommerliche Temperaturen erwarten. Schon vor drei Jahren, als das letzte Mal das Sachsentreffen in Mediasch stattfand, rannen unter so mancher Tracht die Schweißperlen.

Noch in der Morgenfrische beginnt ab 8.30 Uhr der Verkauf von Abzeichen und Programmen. Eine halbe Stunde später öffnen die Stände der Handarbeitskreise oder Verlage und ab 9.30 wird den jüngsten Besuchern in der Hermann-Oberth-Schule ein Kinderprogramm angeboten.

In der Margarethenkirche hält Bischof Reinhart Guib ab 10 Uhr den Festgottesdienst. Im Anschluss findet an gleicher Stelle die Festveranstaltung statt, wobei Hans Gärtner, Vorsitzer des Verbands der Heimatortsgemeinschaften in Deutschland, mit der Honterus-Medaille des Siebenbürgenforums ausgezeichnet wird. Die Festrede des diesjährigen Sachsentreffens hält Dr. Harald Roth. Der in Schäßburg/Sighi{oara geborene und in Kronstadt/Bra{ov aufgewachsene Historiker spricht unter dem Titel „Eine Anschlusserklärung und die Hoffnung auf Zukunft: Die Siebenbürger Sachsen 1918/19“.

Um 13.30 Uhr beginnt am Eingang in den Kirchhof der Trachtenumzug, der in die Auftritte der Volkstanz-, Blasmusik- und Musikgruppen auf der Bühne neben dem Schullerhaus übergeht. Im benachbarten Schullerhaus öffnet um 14.30 Uhr die Ausstellung „Das Alltagsleben der Siebenbürger Sachsen im 20. Jahrhundert in Familienfotos“.

Zum Abschluss des diesjährigen Sachsentreffens führt die Theatergruppe Fürstenfeldbruck im Traubesaal ab 15.00 Uhr das Mundarttheaterstück „Der Gohrmert“ von Wilhelm Meiterth auf und ab 15.30 Uhr gibt der Bellevue-Chor aus Amerika ein Konzert in der Margarethenkirche.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*