Musikalische Wassertalbahn

Temeswarer Big Band stellte neue CD vor

Samstag, 12. März 2016

Sie pfeift, dampft, bimmelt und schon bewegen sich die Zuhörer durch das Wassertal: Die Temeswarer Big Band hat die Wasser-talbahn in Oberwischau/Vişeul de Sus, in der Maramuresch auch als „Mocăniţă“ bekannt, ein Unikum in Europa, naturgetreu musikalisch wiedergegeben. Am 5. März hat die beliebte Stadtkapelle, die im Jahre 2002 vom gebürtigen Lowriner Franz Hoffner gegründet wurde, das vom Publikum schon erwartete musikalische Märzchen im Capitol-Saal der Temeswarer Philharmonie „Banatul“ angeboten. Im ersten Teil des Abends wurden vorwiegend Stücke präsentiert, die sich auf der CD wiederfinden und die Folklore bearbeiten, nach der Pause ging es im Big-Band-Stil mit bekannten Werken von Leonard Bernstein, Frank Sinatra, Glenn Miller, Hugo Schmidt, Volkwien Weiss oder Günter Noris weiter. Als Solisten traten das Duo Anda Icleanu und Daniel Zah auf.

Zu diesem Anlass wurde die neue CD der Band, „Mit Dampf und Blech ins Wassertal“, vorgestellt. „Dies ist die zweite CD; die erste war eine Amateur-CD, die wir bereits 2006 vor einer Deutschland-Tournee aufgenommen haben; damals ist die Band noch unter dem Namen ‚Temeswarer Spitzbuben‘ aufgetreten“, erklärte Franz Hoffner, der Leiter der Band. Im selben Jahr noch haben die „Temeswarer Spitzbuben“ ihren Namen geändert und sind seitdem als Stadtkapelle unter dem Namen „Temeswarer Big Band“ bekannt. Die neue CD ist, wie Franz Hoffner hervorhebt, „professionell, die 14 Stücke sind nur für uns geschrieben, sind gut ausgearbeitet“. Die meisten aufgenommenen Werke sind vom bekannten Musikwissenschaftler und Komponisten Franz Watz sowie von Franz Hoffner, dem Gründer der „Temeswarer Big Band“, der Leib und Seele für die Band ist, geschrieben worden. Dieser erklärte: „Mir liegen alle diese Lieder am Herzen, aber was mir am besten gefällt, sind die ‚Mocăniţa‘ und die ‚Schnapspolka‘. Ein Jahr hat es gedauert, die Noten zu schreiben. Als alles fertig war, haben wir die CD innerhalb von vier Tagen in der Philharmonie aufgenommen. Es war harte Arbeit, von mittags um 15 Uhr bis Mitternacht“. Das Erscheinen der CD wurde von der Wassertalstiftung unterstützt. Die CD kann von dieser Stiftung auch erworben werden. Die Zugabe-Rufe aus dem Publikum haben auch diesmal den Erfolg der „Temeswarer Big Band“ bestätigt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*