Musikalische Weihnachten

Eine Vielfalt an Weihnachtskonzerten fand am Wochenende statt

Dienstag, 18. Dezember 2012

Kurt Philippi dirigierte Bachchor, Bläserensemble und Publikum.
Foto: Hannelore Baier

Hermannstadt - Eine gesegnete Weihnachtszeit! Un Crăciun fericit! Das wurde am vergangenen Wochenende vielfach in Hermannstadt/Sibiu gewünscht. Verbal, insbesondere aber musikalisch. In Kirchen, im Konzertsaal und am Großen Ring/Piaţa Mare. Am dritten Advent wurde Weihnachtsstimmung verbreitet.

Begonnen hatte der Konzertreigen am Freitag mit dem Auftritt des beliebten Wiener Johann-Strauss-Ensembles mit seinem sympathischen australischen Dirigenten Russel McGregor. Ein Höhepunkt des Abends war der Auftritt von Adrian Naidin, der mittels Panflöte und Cello einen einheimischen Touch in den Thalia-Saal brachte. Für Samstagabend war der Auftritt der Singgruppe „Acapella“ unter der Leitung von George Miron geplant. Am Sonntagabend bot der Hermannstädter Bachchor sein alljährliches Weihnachtskonzert zusammen mit dem Bläserensemble Tromba felix in der Johanniskirche.

Die Weihnachtslieder kennt jeder (oder sollte sie kennen) und also wird das Publikum aufgefordert, bei den bekannten Weisen mitzusingen. „Stille Nacht“ und „O du fröhliche“ waren im Programm als „für Chor und Gemeinde“ angegeben und zu Letztgenanntem der Text in Deutsch und Rumänisch abgedruckt. Von Chorleiter Kurt Philippi dirigiert, sangen Gemeinde und Chor die Lieder und wurden von Orgel und Trompete begleitet. Mitgesungen hatten die Zuschauer aber auch „Es ist ein Ros entsprungen“, Gesang, dem Organistin Ursula Philippi das gleichnamige Orgelvorspiel von Johannes Brahms folgen ließ.

Geboten hat der Bachchor in seinem Konzert auch von Laien weniger oft gesungene Weihnachtslieder, von bekannten Komponisten wie Brahms oder Max Reger oder das Musical-ähnliche „Singt heut nacht“ von John Rutter. Die fünf Bläser von Tromba felix spielten zunächst ein Potpouri „Colinde“, aus dem „O ce veste minunată“ nicht fehlte. Ihre zweite Einlage bestand aus jazzig gebotener amerikanischer Weihnachtsmusik, die mit „O Tannenbaum“, vom Chor begleitet, endete. Mit „White Christmas“ und den Wünschen „Frohe Weihnachten“ in Ohr und Gemüt, traten Musiker, Sänger und Publikum den Heimweg an.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*