„Musikrevolution“ in Temeswar

25 Künstler im Dorfmuseum beim Festival im Juni

Dienstag, 28. März 2017

Temeswar – Die dritte Auflage des Revolution-Festivals wird in Temeswar zwischen dem 1. und 3. Juni ausgetragen und bringt diesmal einen zusätzlichen Festivaltag. Zahlreiche Bühnen werden auch diesmal im Banater Dorfmuseum am Rande des Temeswarer Jagdwalds aufgestellt, um interessante Künstler der Weltmusikszene auftreten  zu lassen. Über 15.000 Besucher hatte Revolution im Vorjahr. Diesmal sollen die Besucher mit dem Slogan „Revolution-Non Stop!“ begrüßt werden. Die Organisatoren bringen in diesem Jahr auch ein neues Format: Neben den Auftritten am Abend werden auch tagsüber Workshops und moderne Shows sowie Afterpartys und zahlreiche andere Überraschungen rund um die Uhr geboten.  25 Musiker werden auf den Bühnen in den sieben Zonen des Festivals auftreten.

Headliner des Festivals sind unter anderen Rudimental, das vierköpfige Londoner Musikkollektiv, das Drum and Bass und elektronische Musik vereint; der britische DJ und Produzent Sigala; die schweizerische Pagan-Metal-Band Eluveitie; Dubioza Kolektiv, die Dub-Band aus Bosnien und Herzegowina sowie die DJs Dubfire und Lee Burridge. Weitere Künstler sollen demnächst angekündigt werden. Neben den internationalen Musikern treten auch lokale und regionale Bands bei Revolution auf.  Das Revolution-Festival ist 2015 als Sprößling des viel größeren und bekannten EXIT-Festivals in Novi Sad entstanden. Karten wurden Anfang dieser Woche zum Verkauf gestellt. Das Early-Bird-Ticket für Leute, die sich jetzt schon Eintrittskarten kaufen, kostet 79 Lei für das gesamte Festival. Nach dem Ausverkauf dieser Tickets im Sonderangebot wird eine Dauerkarte 99 Lei und während des Festivals 125 Lei kosten. Online kann man sich die Karten auf den Webseiten www.myticket.ro und www. eventim.ro bestellen. Während des Festivals wird der Eintritt für einen einzigen Festivaltag 65 Lei kosten. Der Eintritt ist frei für diejenigen, die bereits Karten für das EXIT-Festival haben und dies nachweisen können.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*