Mutmaßlicher Mörder nach 18 Jahren gefasst

Freitag, 24. Juni 2016

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Die Bukarester Kriminalpolizei hat die Ermittlungen in einem Kriminalfall wieder aufgenommen, der vor 18 Jahren passiert ist. Damals ist der umstrittene Geschäftsmann und Geldverleiher Mihai Ionescu, genannt Piticu, in seinem Wagen erschossen worden. Als mutmaßlichen Täter hat die Polizei jetzt in Snagov Alexandru Găină festgenommen, der Sohn eines ehemaligen Obristen beim Geheimdienst des Innenministeriums. Er war als Dieb von Luxusautos straffällig geworden. Im Mordfall soll die italienische Mafia Auftraggeber gewesen sein.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*