Muttertag in Petersberg

Donnerstag, 24. Mai 2018

Der schön geschmückte Altar der Kirche in Petersberg

Dem Forum und den Helfern sei Dank! Am 13. Mai 2018 konnte mit Hilfe des Demokratischen Forums der Deutschen im Kreis Kronstadt und der kirchlichen Mitarbeiter, sowie einiger Freiwilliger in Petersberg der Muttertag würdig begangen werden. Jung und Alt versammelte sich um 11 Uhr zum Festgottesdienst in der großen Kirche, die die weiblichen Mitarbeiter der Kirchengemeinde mit über zehn Blumensträußen und Gestecken in rosa, weiß und violetten Farbtönen festlich geschmückt hatten. Allein rund um den Taufstein waren fünf Sträuße in Vasen gestellt, zwei standen am Altar und zwei weitere wurden von zwei frisch Konfirmierten aus Brenndorf und Petersberg in sächsischer Tracht in würdevollem Schritt zum Gedenken an alle Mütter zum Altar getragen. Und noch während das bekannte Lied „Und wenn du eine Mutter hast“ spielte, erhoben sich die Presbyter (Männer) und überreichten fünf Blumensträuße an die Ehrenmütter.

Einen wesentlichen Part hatte die Petersberger Blaskapelle, die den Gottesdienst eröffnete und beschloss, das Mutterlied anstimmte und nach dem Gottesdienst für alle Teilnehmer im Kirchhof zu Tanz und Unterhaltung aufspielte.

Pfarrer Dr. Peter Klein ging in der Predigt auf besondere Charakterzüge Gottes ein. Neben den männlichen Eigenschaften als Hirte, König, Weinbauer u. a. bekamen besonders die „weiblichen“ Seiten des Allmächtigen Gewicht. So wurde Gott als Fürsorglicher, Warmherziger und Liebevoller verglichen mit einer Hausherrin, Bäckerin, Gebärenden, Hebamme und Mutter.

Nach dem Ständchen im Kirchhof versammelten sich die Gäste im neuen (kleinen) Festsaal im sogenannten „Alten Rathaus“, den Frau Elke Klein mit vielen Blümchen in unzähligen Vasen und Väschen liebevoll dekoriert hatte. Nach dem gemeinsamen Mittagessen stimmten die Burzenbläser zum gemeinsamen Singen sächsischer und deutscher Volkslieder an, es gab selbstgemachten Obstkuchen und Kaffee, Musik „aus der Dose“, Gespräche und insgesamt ein gutes Gefühl an diesem schönen, sonnigen Mai- und Muttertag.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*