Nach 2 Monaten Überschuss in der Leistungsbilanz

Kleineres Handelsdefizit / Überschuss in der Dienstleistungsbilanz

Mittwoch, 17. April 2013

Bukarest (ADZ) - Im den ersten beiden Monaten 2013 hat die Leistungsbilanz Rumäniens einen Überschuss von 327 Millionen Euro verzeichnet (vor einem Jahr gab es zu diesem Zeitpunkt ein Defizit von 657 Millionen Euro). Im vergangenen Gesamtjahr 2012 hatte Rumäniens Leistungsbilanz ein Defizit von rund 5 Milliarden Euro verzeichnet, 2011 waren es rund 6 Milliarden Euro gewesen.  Als Grund für den Überschuss im Januar und Februar 2013 führte die Nationalbank Rumäniens unter anderem die Verringerung des Handelsdefizits (um 465 Millionen Euro) und den höheren Überschuss in der Dienstleistungsbilanz (plus 152 Millionen Euro gegenüber minus 116 Milllionen vor einem Jahr) an. Der Übertragungsüberschuss betrug Ende Februar 2013 rund 560 Millionen Euro und war damit um 187 Millionen höher als ein Jahr davor (Ende Februar 2012: 373 Millionen Euro).

Kommentare zu diesem Artikel

Alexander, 22.04 2013, 11:40
Das ist ja mal eine gute Nachricht.
Nun noch zielgerichtet in die Infrastruktur investiert und die Produktion gefördert, dann kann Rumänien endlich damit beginnen zum EU-Durchschnitt aufzuschließen ... dies war den Rumänen bisher nur beim Konsum gelungen.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*