Nach Kaltwettereinbruch wieder normaler Herbst

Außergewöhnlich kalter Winter nicht bestätigt

Dienstag, 01. Oktober 2013

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Die Warnstufe Orange, die für die südlichen Kreise ausgesprochen wurde, gilt bis zum 2. Oktober. So ist in diesen Gebieten mit Regenfällen zu rechnen, die 60 Liter/Quadratmeter überschreiten und örtlich auch 80 erreichen können. Hinzu kommt starker Wind. Die Temperaturen werden 10 Grad unter dem vieljährigen Durchschnitt liegen.

Ab 7. –  8. Oktober wird das Wetter jedoch stabil, mit normalen Tagestemperaturen zwischen 20 und 22 Grad Celsius und in der zweiten Oktoberhälfte  zwischen 15 und 17 Grad. Auch für November sind  normale Höchstwerte vorausgesagt: 15 Grad zu Beginn des Monats und 8 Grad am Ende. Die Niederschlagsmenge wird jedoch größer sein als der Durchschnitt. Vom Meteorologischen Institut wird mitgeteilt, dass mit einem gewöhnlichen Dezember gerechnet werden kann, dass die Temperaturen im Norden und im Zentrum sogar unter dem Durchschnitt liegen werden. Das bedeutet Tagestemperaturen von 8 – 10 Grad und Nachttiefstwerte von minus 7 – 10 Grad. Das Institut räumt ein, dass die letzten Winter ungewöhnlich warm waren, die Voraussage, dass ein Polarwinter komme, könne man jetzt noch nicht bestätigen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*