Nachklang und Auftakt für Ostern

Festliches Konzert in der Schwarzen Kirche

Samstag, 07. April 2012

Kronstadt - Meisterwerke der Klassik sollen in Kronstadt in der orthodoxen Karwoche - zugleich ausgehende Osterwoche für die evangelische und römisch-katholische Kirche - erklingen. Die Opernfreunde haben am Mittwoch, dem 11. April, die Gelegenheit, zwei repräsentative veristische Bühnenwerke in der Inszenierung von Cristian Mihăilescu und unter der musikalischen Leitung von Dorel Munteanu zu sehen. „Cavalleria rusticana“ (deutscher Titel „Sizilianische Bauernehre“) von Pietro Mascagni und „I Pagliacci“ („Der Bajazzo“) von Ruggero Leoncavallo wurden Ende des 19. Jahrhunderts komponiert; Kennzeichnend sind der gesteigerte Realismus, die extreme Leidenschaft, die ungeschminkte Schilderung von brutalen Situationen. „Der Bajazzo“, in zwei Akten und einem Prolog, ist Leoncavallos größter Erfolg - Sowohl die Musik, als auch das Libretto wurden vom Komponisten geschrieben. In Kronstadt übernehmen Valentina Mărgăraş, Viorel Săplăcan (Klausenburg), Valentin Marele, Adrian Mărcan und Mihai Irimia die Titelpartien.Die Handlung des Einakters „Cavalleria rusticana“ nach Giovanni Verga spielt in einem sizilianischen Dorf am Ostermorgen. In den Titelrollen singen Asineta Răducan, Gabriela Hazarian, Cristina Roşu, Sorin Lupu (Klausenburg) und Valentin Marele. Die Aufführung findet im Saal der Oper um 18.30 statt.

Ein festliches Konzert steht auch auf dem Spielplan der Kronstädter Philharmonie. In der Schwarzen Kirche wird am Donnerstag, dem 12. April, um 19 Uhr, W. A. Mozarts Requiem KV 626 dargeboten. Es beteiligen sich der Kammerchor „Astra“, der Chor „Gheorghe Dima“ der Kronstädter Musikfakultät, der Chor „Transilvania“ des Musiklyzeums, sowie Solisten der Oper Kronstadt. Sowohl die Opern- als auch die Konzertkarten kosten 20 Lei, bzw. für Schüler, Studenten und Rentner 10 Lei. 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*