Nachlass von Hans Liebhardt übernommen

Montag, 15. Januar 2018

Der Nachlass des Journalisten und Autors Hans Liebhardt konnte Ende 2017 in das Zentralarchiv der Evangelischen Landeskirche A.B. in Rumänien (ZAEKR) in Hermannstadt/Sibiu übernommen werden. Liebhardt, 1934 in Großpold/Apoldu de Sus geboren, war seit 1952 für die Redaktion des „Neuen Weg“ bzw. der „Allgemeinen Deutschen Zeitung für Rumänien“ in Bukarest tätig und Mitarbeiter des deutschsprachigen Rundfunks und Fernsehfunks in Rumänien. Er veröffentlichte zudem zahlreiche Prosa- und Gedichtbände und war Herausgeber mehrerer Anthologien.

Der Privatnachlass Hans Liebhardts enthält Manuskripte in unterschiedlichen Bearbeitungsstufen, Fotografien sowie Dokumente wie Ausweise und Auszeichnungen. Neben Zeichnungen, unter anderem von Roswith Capesius, mit der Liebhardt bis zu deren Tod im Jahr 1984 zusammenlebte, finden sich darin auch einige Widmungsexemplare.

Der Bestand wird nach der Erschließung durch das ZAEKR für die Forschung zugänglich sein. (Michaela Nowotnick)

Kommentare zu diesem Artikel

Heinz-Juergen, 17.01 2018, 19:07
Ich bitte dringend um ein gemeinfreies Bild für den Wikipedia Artikel
https://de.wikipedia.org/wiki/Hans_Liebhardt

Es wird doch in der ADZ Redaktion eines geben?

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*