Nahe zur Wirklichkeit der Jugend

Die Jugendlichen planten gemeinsam Jugendprogramme

Mittwoch, 20. Februar 2013

Der Schwerpunkt wurde auf die Gemeinschaftsbildung gelegt
Foto: Bistum

Sathmar - Vom 15. bis zum 17. Februar veranstaltete das Jugendbüro des Römisch-Katholischen Bistums das Wintertreffen der Jugendgruppenleiter der Diözese Sathmar/Satu Mare.  Zum Programm des Jugendtreffens im Helga-Winter-Haus in Weinberg Erdeed/Viile Ardud gehörte das gemeinsame Gebet, das Singen und auch das Spiel. Am Freitag wurde der Schwerpunkt auf die Gemeinschaftsbildung gelegt und am Samstagvormittag konnten die Teilnehmer die Stille wahrnehmen. Eine Stunde verbrachten sie schweigend und in dieser Zeit meditierten sie über ihre Rolle in der Gemeinschaft und über ihre Beziehung zu Gott. Am Nachmittag konnten sie einander Fragen über die Kirche und Gott stellen und während des Gottesdienstes kehrten sie wieder zur Stille zurück. József Lapka, Jugendseelsorger der Diözese, ermutigte die Jugendlichen in seiner Predigt dazu, dass sie in den verschiedenen Lebenssituationen bevor sie einen Beschluss fassen sich in die Stille zurückziehen und beten.

Zur Planung und zur Vorbereitung der Jugendprogramme nahmen sich die Teilnehmer des Treffens am Sonntag Zeit. Die Jugendreferenten Gabriella Bontó und Lóránt Csiszár stellten das Jahresprogramm vor, ermutigten die Jugendlichen an diesen Programmen teilzunehmen – sowohl auf Diözesan- als auch auf Pfarrebene – und präsentierten die Entwicklung der Diözese in den vergangenen zehn Jahren im Bereich der Jugendpastorate. Sie baten die Jugendgruppenleiter um Rückmeldungen über die vergangene Periode und um Anregungen, Erwartungen und Ideen für die Zukunft. Die Jugend sei besonders wichtig für die Diözese und das Jugendbüro versuche in der Zusammenarbeit mit ihnen die Mission zu verwirklichen, so die Mitarbeiter des Jugendbüros. Das Wintertreffen war auch eine Belohnung für die Jugendgruppenleiter für ihre gewissenhafte Arbeit im Laufe des Jahres.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*