Nahverkehrsabos verbilligt

Preis des Einzeltickets bleibt aber unverändert

Montag, 06. Februar 2012

Reschitza - Im Oktober vergangenen Jahres hat das Nahverkehrsunternehmen Ro-a-Tir, das von der Stadt die Lizenz für den Nahverkehr in Reschitza erworben hat, die Preise durch die Bank erhöht. Einzeltickets sind um 25-30 Prozent teurer geworden, die Preise der Abos wurden gar fast verdoppelt. Das hat einerseits zur Unzufriedenheit der Nahverkehrsnutzer geführt – da die Stadt praktisch in eine Schlafstadt und eine Stadt der Arbeitsplätze geteilt ist, die Kilometer auseinander liegen, gibt es einen starken Berufsverkehr – und andererseits den Stadtrat auf den Plan gerufen, der den Bürgermeister beauftragte, Preisreduzierungen auszuhandeln.

Nun konnte Bürgermeister Mihai Stepanescu einen ersten Erfolg seiner Bemühungen im Stadtrat vermelden und von diesem auch gleich auf der ersten Tagung des Jahres 2012 absegnen lassen.  Die Abos für eine Buslinie kosteten bis September 2011 monatlich 33 Lei, ab dem 1.Oktober 63 Lei, jene für die  Straßenbahn kosteten 37 Lei und wurden ebenfalls auf 63 Lei erhöht. Abos für zwei Verkehrslinien waren auf 126 Lei/Monat erhöht worden. Seit dem 1. Februar kosten nun Monatsabos für eine Haupt-verkehrslinie  nur noch 60 Lei, die Abos für eine Haupt- und eine Nebenlinie sind auf 95 Lei verbilligt worden.

Das entspricht einer Verbilligung von 5 und 41 Prozent, rechnete Bürgermeister Mihai Stepanescu vor, während die Abos für 5-10 Arbeitstage zwischen 17 und 25 Prozent verbilligt worden sind.

Die neuen Abopreise, die auch ab sofort gültig sind, bestehen in sechs Lei für ein Tagesabo, 15 Lei für ein Abo für die fünf Arbeitstage einer Woche (Hauptlinie), 25 Lei das Wochenabo für die Arbeitstage (zwei Verkehrslinien), 30 Lei das Zehn-Arbeitstage-Abo auf einer Verkehrslinie (45 Lei für Haupt- und Nebenverkehrslinie), 45 Lei für 15 Arbeitstage (auf einer Linie). Ein Vollabo für einen Monat (alle Tage) kostet jetzt 75 Lei auf einer Hauptlinie und 150 Lei auf einer Haupt- und einer Nebenlinie.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*