Nationalfeiertag etwas anders

Sport und Gemeinschaft standen im Mittelpunkt der „Tură în natură“-Veranstaltung

Mittwoch, 04. Dezember 2013

Foto: Andrey Kolobov

Hermannstadt - Auf ihre Art feierten rund 80 Sportbegeisterte den Nationalfeiertag. Statt beim Zuschauen der Parade zum 1. Dezember zu frieren, wärmten sie sich beim Laufen und Radfahren auf. Zu der Sportveranstaltung „Entdecke Hammersdorf“ (Descoperă Guşteriţa) lud nämlich der Verein „Tură în natură“ ein. Der Hof der evangelischen Kirche verwandelte sich lange vor dem Beginn der Veranstaltung in einen Fahrradparkplatz. Pünktlich um 11 Uhr marschierten alle Teilnehmer in die Kirche, um etwas aus der Geschichte der Gemeinde und der Kirchenburg vom Gemeindekurator Alfred Gross zu erfahren. Danach ging es auf der gekennzeichneten Wander- und Fahrradroute in Richtung Hahnbach/Hamba. Dabei nahmen sich die Radfahrer etwas mehr Zeit für die Erklärungen, die vom Vereinsvorsitzenden Mihai Proca geboten wurden.

So erfuhren sie zum Beispiel, dass der Bienenfresser, ein bunter Zugvogel, während der Sommermonate in der offenen Landschaft um Hammersdorf nistet. Die Waldstreifen und weite offene Weiden bieten hingegen einen perfekten Lebensraum für den Schelladler: Rund 2300 Paare dieser Vogelart leben in Rumänien, was nach verschiedenen Schätzungen bis zu einem Drittel des weltweiten Bestandes bedeutet. Nach der Tour trafen sich sowohl die Läufer als auch die Radfahrer in der Aula der evangelischen Schule zum gemeinsamen Essen. Die Vereinsmitglieder und Mitarbeiter der Gemeinde bereiteten einen nahrhaften und leckeren Eintopf für die Sportler.

Der Verein „Tură în natură“ wurde 2011 gegründet und setzte sich als Ziel „die Veränderung der Mentalität der Hermannstädter im Bezug auf die Freizeitgestaltung“. Der Verein fördert „das Radfahren als gesunden Lebensstil zum Schutz der Umwelt“, setzt sich für die Verbreitung des Gedanken der nachhaltigen touristische Entwicklung in der ländlichen Gegend ein, führt Veranstaltungen zum Zwecke der Sensibilisierung der Jugend für die Verwendung des Fahrrads im Alltag  durch und ist aktiv im Bereich des Naturschutzes. Die Sportveranstaltung zum Nationalfeiertag wurde von der evangelischen Stadtpfarrgemeinde Hermannstadt/Sibiu unterstützt. Bei der Ausfahrt ging es nicht um Geschwindigkeit, sondern darum, eine sehenswerte Gegend zu erkunden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*