Nationalfeiertag im Zeichen des Abschieds

Letzter öffentlicher Auftritt von Botschafter Reiweger in Hermannstadt

Samstag, 28. Oktober 2017

Mag. Gerhard Reiweger beendete am Donnerstag die Reihe seiner offiziellen Auftritte als Diplomat und Botschafter der Republik Österreich in Rumänien.
Foto: Vlad Popa

Hermannstadt - Anlässlich des Endes seiner Amtszeit in Rumänien und auch seiner diplomatischen Tätigkeit unternahm der Botschafter der Republik Österreich in Bukarest, Mag. Gerhard Reiweger, am Donnerstag eine Reihe von Abschiedsbesuchen in Hermannstadt/Sibiu. Im Bürgermeisteramt empfing ihn die Bürgermeisterin Astrid Fodor, in der Präfektur fand ein Gespräch mit der neuen Präfektin Adela Muntean statt, im Hermannstädter Kreisrat stattete er der Kreisratsvorsitzenden Daniela Cîmpean einen Besuch ab und im Forumshaus tauschte sich der Botschafter mit dem Forumsvorsitzenden Paul-Jürgen Porr aus. Im Laufe der Treffen sprach der Botschafter seine Absicht aus, sich auch in Zukunft für die Festigung der österreichisch-rumänischen Wirtschaftsbeziehungen, den Handelsaustausch sowie die Zusammenarbeit im kulturellen und wissenschaftlichen Bereich sowie der Bildung weiter einzusetzen.

Auf Einladung des Österreichischen Botschafters, des Honorarkonsuls der Republik Österreich in Hermannstadt, Andreas Huber, sowie seiner Gattin fand am Donnerstagabend ein Festempfang anlässlich des Österreichischen Nationalfeiertages (26.10.) im Hotel Hilton im Jungen Wald/Pădurea Dumbrava statt. Zahlreiche Gäste aus Politik, Verwaltung, Kultur, Bildung, Kirche und Diplomatie aber auch Vertreter der Landlergemeinden Neppendorf/Turnișor, Großau/Cristian und Großpold/Apoldu de Sus folgten der Einladung.
Nach dem musikalischen Einstieg in den Festakt, welchen die Mezzosopranistin Elisa Gunesch mit der österreichischen und der rumänischen Nationalhymne bot, begrüßte der Botschafter die Gäste und gratulierte den anwesenden Österreichern, den Österreicherinnen und besonders den Vertretern der Landlergemeinden zum Nationalfeiertag.

„Dies ist mein letzter öffentlicher Auftritt in meiner Eigenschaft als Österreichischer Botschafter in Rumänien“, so Mag. Reiweger in rumänischer Sprache. „Ich freue mich persönlich sehr, meine Mission in einem so freundschaftlichen und schönen Rahmen zu beenden. Ich möchte allen danken, die mich in der Ausübung meines Amtes unterstützt haben, besonders Herrn Andreas Huber“, so der Botschafter weiter. In seiner Ansprache ging der Botschafter auch auf die Bedeutung Rumäniens für die Auslandsbeziehungen Österreichs ein, vor allem weil die wirtschaftlichen, kulturellen und geschichtlichen Beziehungen so eng sind. Die Herausforderung sei dabei, auch die politischen Beziehungen auf derselben Ebene zu erhalten, wobei die Europäische Union den dafür notwendigen Rahmen biete, welcher gemeinsam gefestigt und erweitert werden muss. Einige Herausforderungen seien in dieser Hinsicht, das Ungleichgewicht in der Unterstützung der Wirtschaft durch die Politik zu beseitigen, aber auch Rumänien in den Reihen der österreichischen Bevölkerung bekannter zu machen, was neue Chancen für den rumänischen Tourismus und die bilateralen Beziehungen darstellen könnte.

Der Ehrenkonsul Andreas Huber sprach dem Botschafter seinen Dank für seine Unterstützung im Laufe der Jahre aus, die er mit den besten Wünsche für dessen weitere Tätigkeit verband und dankte den Partnern der Veranstaltung sowie der eigenen Mannschaft für ihren Beitrag zur Organisation der Veranstaltung. Anschließend hatten die Gäste die Gelegenheit, sich auszutauschen.
Am Freitag unternahmen der Honorarkonsul und der Botschafter weitere Besuche in Holzmengen/Hosman, wo ein Gespräch mit den Vertretern des Sozialvereins „Elijah“ stattfand und in Freck/Avrig, wo den Botschafter der vormalige Bürgermeister Arnold Klingeis empfing.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*