NATO: dauerhafte Truppenpräsenz in Osteuropa

Donnerstag, 08. Mai 2014

Bukarest (ADZ) - Angesichts der Spannungen mit Russland überlegt die NATO erstmals eine dauerhafte Militärpräsenz in Osteuropa. Sie sei „etwas, was wir in Betracht ziehen müssen“, sagte der oberste NATO-Kommandeur, General Philip Breedlove, am Dienstag im kanadischen Ottawa. Breedlove zufolge könnten die NATO-Staats- und Regierungschefs bei ihrem nächsten Gipfel im September darüber entscheiden. Seit Ausbruch der Ukraine-Krise hat die NATO ihre Präsenz in den baltischen Staaten, Polen und Rumänien bekanntlich verstärkt – entsandt wurden sowohl Soldaten als auch Kampfjets und Kriegsschiffe. Da dieser Einsatz jedoch befristet ist, fordern die osteuropäischen NATO-Staaten, einschließlich Rumänien, inzwischen eine dauerhafte Truppenpräsenz vor Ort.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*