Nato: Rumänien will Nato-Brigade beherbergen

Donnerstag, 16. Juni 2016

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Laut Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat sich Rumänien bereiterklärt, bis zu 5000 Nato-Militärangehörige auf seinem Territorium stationieren und koordinieren zu wollen. Allerdings steht die Entscheidung über eine dauerhafte Stationierung einer Militärbrigade noch aus. An deren Übungsmanövern sollen neben rumänischen und bulgarischen auch Soldaten aus anderen Mitgliedsstaaten teilnehmen. Laut Stoltenberg sei niemand an einem neuen Kalten Krieg mit Russland interessiert, doch die Nato werde zum Schutz ihrer Mitglieder alle notwendigen Schritte unternehmen. Am Dienstag beschloss die Allianz, im Rotationsprinzip 4000 Soldaten nach Polen und ins Baltikum zu entsenden.

Kommentare zu diesem Artikel

Kritiker, 17.06 2016, 19:59
WOZU ????
Joachim, 16.06 2016, 18:48
Stoltenberg der Kriegstreiber!

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*