Negoiţă neuer Chef der Sozialdemokraten in Bukarest

Außerordentlicher PSD-Parteitag schon im Oktober?

Samstag, 12. September 2015

Bukarest (ADZ) - Der Bürgermeister des dritten Hauptstadtbezirks, Robert Negoiţă, ist am Donnerstag zum neuen Vorsitzenden der PSD Bukarest gewählt worden, nachdem die bisherige Chefin, Ecaterina Andronescu, nicht mehr antrat. Seinen Parteikollegen versprach der millionenschwere Ex-Bauunternehmer neben einer „effizienten Verwaltung“ auch eine entschlossene Korruptionsbekämpfung. PSD-Interimschef Liviu Dragnea ermahnte den Stadtverband, sich bis Dezember auf „seriöse und ehrliche Kandidaten“ für die sechs Bezirksrathäuser und den Posten des Oberbürgermeisters zu einigen – nachdem sie „jahrelang belogen“ worden seien, hätten die Rumänen „Kompromisse“ gründlich satt.

Politbeobachtern zufolge hat Negoiţă selbst gute Chancen, von seiner Partei für das Oberbürgermeister-Rennen aufgestellt zu werden. Allerdings ist der 43-Jährige unter den Bukarestern nicht unumstrittenen, in seinem Bezirk läuft nämlich eine Unterschriftensammlung für ein Lokalreferendum zu seiner Abberufung wegen Misswirtschaft.

Auch Forderungen nach einem umgehenden außerordentlichen Parteitag zur Wahl der neuen Parteileitung wurden am Donnerstag laut – vor allem seitens Dragneas Unterstützern, die den Interimschef offenbar gern bestätigt sehen wollen. Dragnea selbst gab sich „offen“ gegenüber einem noch im Oktober abzuhaltenden Parteitag, das Ständige Büro der PSD werde schon Dienstag dazu befinden.

Kommentare zu diesem Artikel

Sraffa, 14.09 2015, 02:04
Negoita ist wohl der von Dragnea geförderte Nachfolger von Ponta.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*