Neu zugeteilte Fonds für das Jahr 2012

Übrig gebliebene Gelder finanzieren neue Projekte

Mittwoch, 11. Januar 2012

Temeswar - Der Temeswarer Stadtrat traf sich Anfang der Woche in einer außerordentlichen Sitzung.
Grund dafür waren die mehr als 30 Millionen Lei, die im Haushalt der Kommune aus dem vergangenen Jahr übrig blieben. Es wurde besprochen, wie die Fonds weiter verteilt werden. Über die Verteilung der Gelder in Temeswar/Timişoara wurde dann in der Sitzung abgestimmt. Neue Projekte sollen von diesem Geld finanziert werden.

Aus der Gesamtsumme werden somit 25,5 Millionen Lei für die Vorfinanzierung des Projektes zur Modernisierung des Temeswarer Fernheizwerks Colterm bestimmt. Das Projekt wird durch EU-Fonds finanziert. Andere 200.000 Lei werden für die Neueinrichtung des Lotus-Parks benutzt und 100.000 Lei werden für die Machbarkeitsstudie und für die Durchführung der Arbeiten an den Straßenbahnlinien am Trajansplatz verwendet. Im Bereich der Vorfinanzierung für EU-Projekte werden mit knapp über 180.000 Lei Informationstafeln in der Stadt gekauft. Von insgesamt 200.000 Lei der übrig gebliebenen Fonds soll auch eine hämodynamische Monitoring-Station für die Temeswarer Universität für Medizin und Pharmazeutik „Victor Babeş“ erworben werden. Andere Gelder sollen auch dem Nahverkehrsbetrieb (RATT) zugutekommen. Das übrig gebliebene Geld konnte im vergangenen Jahr nicht ausgegeben werden, da viele der Fonds von der  Regierung zu spät in die Haushaltskasse der Kommune geflossen sind.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*