Neubau für SRI-Kreisdienststelle in Sicht

Die Durchführung des Projektes wird von der Regierung getragen

Mittwoch, 24. Mai 2017

Kronstadt – Seit Jahrzehnten befindet sich bekanntlich der Sitz der Kreisdirektion des Rumänischen Informationsdienstes (SRI) in der Kronstädter Angergasse/Prundului-Straße Nr. 10, eine ehemalige Privatvilla.
In dieser befand sich vor 1989 auch der Sitz der berüchtigten Securitate. Laut den gegenwärtigen Anforderungen entspricht dieser Standort und die Bauten nicht mehr den qualitativen Ansprüchen, die Infrastruktur muss dem neuesten Stand der Technik im Bereich angepasst werden. Laut den vorgenommenen Studien und Messungen sind zudem die Gebäude des gegenwärtigen Sitzes, im Falle eines Erdbebens der Stärke I und II, gefährdet. Nun wurde durch einen Dringlichkeitserlass der Regierung vom Mai 2017 ein freies Baugelände von 20.000 Quadratmetern für die Errichtung einer neuen Kreisdienststelle dem SRI zur Verfügung gestellt. Von der Gesamtfläche von 300.000 Quadratmetern, die sich in Verwaltung der Transilvania-Universität befindet, werden außer den vorgesehenen 20.000 Quadratmetern weitere 917 Quadratmeter dem Transportministerium bzw. der Landesgesellschaft für Straßenbau zugeteilt. Dieses im Kontext des Baus einer zweiten Etappe der Umgehungsstraße von Kronstadt/Braşov. Durch diese Zuteilungen wird laut Dringlichkeitserlass in keiner Weise die Tätigkeit der Transilvania-Universität beeinträchtigt. Dieser Plan benötigt noch die Genehmigung des Parlamentes, doch voraussichtlich gibt es keinen negativen Bescheid dafür. Die Durchführung des Projektes des Neubaus wird von der Regierung getragen, die dem Rumänischen Informationsdienst die nötigen finanziellen Mittel für den Kronstädter Neubau überweisen wird.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*