Neue Botschafter werden im Parlament angehört

Präsident Klaus Johannis hat 19 Kandidaten bestätigt

Samstag, 09. April 2016

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Präsident Klaus Johannis hat die Vorschläge zur Ernennung von 19 Botschaftern Rumäniens unterzeichnet, die ab Montag von den Parlamentsausschüssen für Außenpolitik angehört werden. Das könnte mehrere Tage dauern. Dan Mihalache, der bisherige Chefberater des Präsidenten, ist für den Posten des Botschafters in Großbritannien vorgesehen. Botschafter in Chişinău soll Daniel Ioniţă werden, der Karrierediplomat ist Staatssekretär im Außenministerium und hat sich vor allem mit der NATO-Problematik beschäftigt. Für den Posten in Budapest ist Marius Lazurca vorgesehen, der bisher Botschafter in Chişinău war. Brânduşa Petrescu übernimmt den Posten in Holland, wobei die Karrierediplomatin vorher u. a. Konsulin in München und Botschafterin in Wien war. Zum ersten Mal wird Rumänien einen Diplomaten im Botschafterrang in der Republik Estland haben, nachdem die diplomatische Vertretung dort bisher von Finnland aus gesichert worden war. Botschafterin in Estland wird Daniela Mihaela Cămărăşan, die ehemalige Kabinettschefin des Außenministers Titus Corlăţean, während Răzvan Rotundu, bisher Berater in der Ständigen Vertretung Rumäniens in Genf, das Botschafteramt in Finnland übernimmt. Bei den Ernennungen handelt es sich hauptsächlich um Karrierediplomaten, man hat sich vorher mit dem Außenminister und dem Premier beraten, teilt das Präsidialamt mit.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*