Neue Gebäude für das Goethe-Institut Bukarest

Dienstag, 09. Oktober 2018

Alt und Neu auf einen Blick: Das Goethe-Institut stand am Freitag bis in die Nacht und am Samstag für alle offen. Foto: Rohtraut Wittstock

Bukarest (ADZ) - Mit einem Goethe-Fest eröffnete das Goethe-Institut Bukarest am Freitag und Samstag seinen neuen Sitz auf der Calea Dorobanți 32. Das Institut umfasst das Gebäude des früheren deutschen Kindergartens, zwei Geschosse eines anliegenden neuen Hochhauses und dahinter den Veranstaltungsraum Pavillon 32.

Die Leiterin des Goethe-Instituts, Evelin Hust, konnte Freitagnachmittag ein zahlreiches Publikum von Mitarbeitern, Freunden und Partnern des Goethe-Instituts begrüßen, darunter den deutschen Botschafter Cord Meier-Klodt und Dr. Matthias Makowski, Regionaldirektor Südosteuropa des Goethe-Instituts.

Die Institutsleiterin freute sich über die modern ausgestatteten Lehrräume, über die um eine Ludothek und Bibliothek der Dinge erweiterte Bibliothek und die vielen Möglichkeiten, die der neue Veranstaltungssaal bietet. Die neuen Gegebenheiten ermöglichen eine zeitgemäße und zukunftsorientierte Tätigkeit mit den Schwerpunkten Kulturdialog, gemeinsames Lernen und Kunstschaffen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*