Neue Jugendhauptstadt ist Bacău

Temeswar schafft es ins Finale des Wettbewerbs „Europäische Jugendhauptstadt“ 2020

Mittwoch, 03. Mai 2017

Temeswar hat „ausgecheckt“: Bacău ist die neue Jugendhauptstadt in Rumänien.
Foto: Constantin Duma

Temeswar – Ein Jahr lang war Temeswar die rumänische Hauptstadt der Jugend – nun war es an der Zeit, die Stafette an eine andere Stadt weiter zu reichen. Offiziell geschah dies am 1. Mai auf dem Opernplatz: Hier nahm die Delegation aus Bacău, im Beisein von Delegationen aus Klausenburg/Cluj-Napoca und Bukarest, offiziell diesen Ehrentitel entgegen. Das landesweite Programm „Rumänische Hauptstadt der Jugend“ wird vom Rumänischen Jugendausschuss in Zusammenarbeit mit mehreren Partnern veranstaltet und steht unter der Schirmherrschaft der Staatspräsidentschaft Rumäniens. Die Gewinnerstadt erhält 50.000 Euro, die sie für verschiedene Kulturprojekte ausgeben kann. Im Laufe des vergangenen Jahres fanden in Temeswar zahlreiche Ereignisse statt, die von Jugendlichen für Jugendliche und nicht nur organisiert wurden. Das Jugendhauptstadtjahr endete in Temeswar mit dem Check-Out-Festival - viele der gestarteten Projekte sollen in den kommenden Jahren in Temeswar fortgeführt werden.  Die Temescher Jugendstiftung gab jüngst bekannt, dass es die Stadt Temeswar ins Finale des Wettbewerbs „Europäische Jugendhauptstadt“ 2020 geschafft hat. Mitbewerber sind Amiens aus Frankreich, Klaipeda aus Litauen, Chişinău aus der Republik Moldau und Villach aus Österreich. Die offizielle Eröffnung des Jugendhauptstadtjahres in Bacău findet am 7. Mai um 10 Uhr am Tricolorului-Platz statt. Das Jugendhauptstadtjahr trägt dort das Motto „Färbe deine Generation!“.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*