Neue Ministerriege: Wer bleibt, wer muss gehen?

Dragnea und Dăncilă nehmen Personalien in Angriff

Samstag, 20. Januar 2018

Bukarest (ADZ) - PSD-Chef Liviu Dragnea und seine mit der Regierungsbildung beauftragte Vertraute Vasilica Viorica Dăncilă haben am Donnerstag die Zusammensetzung ihres Kabinetts erörtert; am Montag sollen die Personalien dann vom PSD-Exekutivrat abgesegnet werden.

Die von Dăncilăs Vorgänger Mihai Tudose geplante Kabinettsverschlankung scheint inzwischen kein Thema mehr zu sein, die Regierungsstruktur dürfte folglich unverändert bleiben. Ihre Posten behalten nach ALDE-Angaben alle vier Minister des Juniorpartners, auch viele der amtierenden PSD-Minister werden weiterhin Platz am Regierungstisch nehmen – so etwa Carmen Dan (Inneres), Olguţa Vasilescu (Arbeit), Paul Stănescu (Entwicklung), Mihai Fifor (Verteidigung), Petre Daea (Landwirtschaft) und Tudorel Toader (Justiz).

Auf der Abschussliste stehen indes alle PSD-Minister, die im Machtkampf zwischen Dragnea und Tudose den zu Wochenbeginn zurückgetretenen Regierungschef unterstützt haben – nämlich Vizepremier Marcel Ciolacu, Transportminister Felix Stroe und der für EU-Mittel zuständige Marius Nica. Angezählt sind offenbar auch Kulturminister Lucian Romaşcanu und Bildungsminister Liviu Pop.

Kommentare zu diesem Artikel

Linares, 20.01 2018, 11:21
Aha, Dragnea hat die Zusammensetzung des kuenftigen Kabinettes mit der neuen Premier(in) "eroertert". Ich waere gerne dabei gewesen, zu sehen, wie die "Eroerterung" - sprich Abnicken der Dragnea-Befehle - ablief. Ob wohl selbst eingefleischte PSDisten damit zufrieden sind, dass wir uns auf dem Weg in eine neue Diktatur befinden?

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*