Neue Mitglieder im Vorstand

Wahlen beim Deutschen Forum Bukarest

Donnerstag, 22. Mai 2014

Bukarest – Bei der Mitgliederversammlung des Demokratischen Forums der Deutschen in Bukarest wurde am Dienstag der neue Vorstand gewählt. Christiane Cosmatu, Unterstaatssekretärin im Departement für Interethnische Beziehungen im Generalsekretariat der Regierung, wurde als Vorsitzende des Bukarester Forums bestätigt, ebenso die Vorstandsmitglieder Dr. Klaus Fabritius, Vorsitzender des Regionalforums Altreich, Alexandru Szepesi, Leiter der Direktion für den Unterricht in den Sprachen der Minderheiten im Bildungsministerium, Rohtraut Wittstock, Chefredakteurin der „Allgemeinen Deutschen Zeitung für Rumänien“ (ADZ), Ing. Gerhard von Hannenheim. Neu hinzugekommen sind Dozent Dr. Marianne Koch vom Germanistiklehrstuhl der Universität Bukarest, und der Rechtsanwalt Christin Töpfer, Vorsitzender des Jugendforums Altreich. Leider haben sich nur wenige der 700 Mitglieder des Bukarester Forums an der Mitgliederversammlung beteiligt. Noch vor den Wahlen hat die Vorsitzende Christiane Cosmatu einen Rechenschaftsbericht über die Tätigkeit des Forums seit dem Jahr 2010 vorgelegt. Starkes Augenmerk galt dem deutschsprachigen Schulwesen. Sie erwähnte die sehr beliebten traditionellen Treffen der Forumsmitglieder zu Weihnachten und zu Ostern, die regelmäßigen Russlanddeportiertentreffen – in der Hauptstadt leben heute noch 30 im Jahre 1949 in die ehemalige Sowjetunion zur Zwangsarbeit verbrachte Personen. Eher Kinder und Jugendliche beteiligen sich am Fasching.

Zu den wichtigsten Partnern gehört die Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Bukarest, durch ihre Vermittlung kann an bedürftige Forumsmitglieder und an die ehemaligen Russlanddeportierten eine kleine finanzielle Unterstützung ausgezahlt werden. Auch zur österreichischen Botschaft gibt es gute Beziehungen. Gefestigte Partnerschaften existieren mit der evangelischen Kirchengemeinde und dem Hilfsverein der deutschen Katholiken, die vor allem in der Gesundheits- und Altenbetreuung der Mitglieder zum Tragen kommen. Die Kulturtätigkeit hängt eng mit der umfassenden Kulturarbeit des Schillerhauses zusammen. Ein besonderer Dank der Vorsitzenden ging an die umsichtige Leiterin dieser Einrichtung, Mariana Duliu, die dem Forum für seine Veranstaltungen das Schillerhaus zur Verfügung stellt. Eng ist auch die Zusammenarbeit mit der ADZ, die laufend die Veranstaltungen des Forums und des Schillerhauses ankündigt und darüber berichtet. Wirtschaftsprojekte wurden erfolgreich durch die Stiftung Transcarpatica unterstützt. Eines der wichtigsten Projekte der letzten Jahre war die Gründung des Jugendforums Altreich, das nun unter dem Vorsitz von Christian Töpfer als eingetragener Verein besteht. Es steht für  Interessenten offen. Eines der ersten Projekte sind Lehrkonzerte für Jugendliche unter der Leitung von Vincent Grüger, aber auch Tanzkurse und andere Tätigkeiten sollen angeboten werden. In Zukunft will das Bukarester Forum weiterhin zur Stärkung der deutschen Gemeinschaft beitragen. Der Finanzbericht wurde von Carmen Cobliş, Geschäftsführerin des Altreichforums, verlesen. Sie  übernahm auch die Leitung des Wahlvorgangs.

Kommentare zu diesem Artikel

Tourist, 22.05 2014, 14:55
kandidiert das Forum überhaupt bei der Europawahl?

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*