Neue Partnerstadt von Temeswar

Schon zahlreiche Verbindungen dieser Art

Dienstag, 28. Mai 2013

Temeswar - Die Stadt an der Bega wird eine neue Partnerstadt haben: Es handelt sich um die Stadt Jenin aus Palästina, die Jesus Christus, steht es geschrieben, vor zwei Jahrtausenden auf seinem biblischen Weg nach Nazareth durchquert hat. Angeregt wurde diese Verbrüderung der beiden Städte im Rahmen eines Besuchs von Achmad Aqel, dem Botschafter Palästinas in Rumänien, und Walid M. A. Abumowes, dem Bürgermeister von Jenin, in Temeswar. Zu diesem Anlass wurden im Temeswarer Rathaus auch die Möglichkeiten einer vielseitigen, wirtschaftlichen bis kulturellen, Zusammenarbeit der beiden Städte besprochen. In Kürze wird eine Delegation mit Vertretern von Firmen der Temeswarer Kommunalverwaltung die Stadt Jenin besuchen. Zur Sprache kam u. a. eine künftige Kooperation in wirtschaftlichen Bereichen wie dem der Infrastruktur, der Modernisierung von Wasserleitung und Kanalisation. Die palästinensische Delegation besuchte desgleichen das Unternehmen für städtischen Nahverkehr RATT, die Universität Politehnica Temeswar, die Medizin-Fakultät und hatte ein Treffen mit Nicolae Corneanu, dem Metropoliten des Banats.

Vor Kurzem wurde auch eine Verbrüderung der Stadt Temeswar mit den Städten Bengazi (Libyen) sowie mit der polnischen Universitätstadt Lublin angebahnt. Vor allem zwischen Temeswar und Lublin gibt es zahlreiche historische, wirtschaftliche und kulturelle Ähnlichkeiten. Lublin, noch das Oxford Polens genannt, gilt mit seinen alten, angesehenen Universitäten, den nahezu 100.000 Studenten, als wichtigstes Universitätszentrum Polens (die jahrhundertealte Uni Marie Curie-Sklodowska ist weltberühmt und geschätzt) und hat heute viel mit der Universitätstadt an der Bega (60.000 Studenten) gemeinsam. Die Region Lublin, heißt es, hätte es in den Vorjahren wie keines der insgesamt 16 Wojewodschaften Polens geschafft, die meisten EU-Gelder für Großprojekte im Nachbarland heranzuziehen.  Temeswar war bisher mit zahlreichen Städten aus ganz Europa verbrüdert, so mit Karlsruhe und Gera (Deutschland), Faenza, Treviso, Palermo (Italien), Mulhouse, Rueil und Malmaison (Frankreich), Szegedin (Ungarn) sowie Novi Sad (Serbien).

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*