Neue Rangeleien in Pungeşti wegen Schiefergasexploration

Chevron versucht erneut, seine Bohrtechnik aufzustellen

Dienstag, 03. Dezember 2013

Bukarest/Vaslui (ADZ) - Im Dorf Siliştea bei Pungeşti, Kreis Vaslui, ist es am Montagmorgen abermals zu Rangeleien zwischen Dorfbewohnern und Gendarmerie gekommen, nachdem der US-Konzern Chevron einen neuerlichen Versuch startete, seine Bohrtechnik für Schiefergasexploration vor Ort aufzustellen. Augenzeugen zufolge sollen die etwa 30 Projektgegner, die seit Wochen vor dem Dorf campen, in den frühen Morgenstunden von Dutzenden Gendarmen aus ihren Zelten gezerrt und in Polizeiwagen verfrachtet worden sein, während gleichzeitig die ersten mit Bohrtechnik beladenen Laster anrollten. Chevron hatte bereits im Oktober versucht, seine Bohrsonden bei Pungeşti aufzustellen, war jedoch an der Hartnäckigkeit der Einwohner gescheitert.

Nachdem etwa hundert Dörfler den Protestlern zu Hilfe eilten, kam es zu Rangeleien mit den Ordnungshütern, die offenbar auch ihre Schlagstöcke einsetzten. Ein Gendarm und zwei Einwohner wurden verletzt und umgehend ins Krankenhaus transportiert, weitere sieben Personen abgeführt. Auch ließ die Gendarmerie einen Zaun zwischen der Gemeindeausfahrt und dem Protestlercamp aufstellen und die Nationalstraße bei der Ausfahrt Siliştea sperren.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*