Neue regionale Initiative in Nordsiebenbürgen

Lokalpatriotismus als Entwicklungsmotor Rumäniens

Donnerstag, 13. Dezember 2018

Bukarest (ADZ) - Mehrere nordsiebenbürgische Ortschaften sowie die Kreisverwaltungen von Sathmar/Satu Mare, Maramureș, Sălaj und Bistritz-Nassod/Bistrița-Năsăud wollen bis Mitte Januar 2019 unter dem Namen „Provinz Nordsiebenbürgen“ einen Verein gründen, der sich der Förderung der wirtschaftlichen Entwicklung der Region widmen soll. Die Initiative geht auf den Bürgermeister von Neustadt/Baia Mare, Cătălin Cherecheș, zurück. Man habe sich nicht vom Vorhaben der PNL-Bürgermeister von Klausenburg/Cluj-Napoca, Großwardein/Oradea, Arad und Temeswar/Timișoara inspiriert, da man kein politisches Projekt anstrebe, so Cherecheș, sondern man setzte auf den Lokalpatriotismus, der zum Entwicklungsmotor Rumäniens werden könne. Beteiligen sollen sich die Bürgermeister der Kreisstädte Sathmar, Neustadt, Zillenmarkt/Zalău und Bistritz, die Bürgermeister aller anderen Städte der vier Kreise sowie die Kreisverwaltungen. Ein Anliegen des Vereins solle auch die Stärkung der wirtschaftlichen Beziehungen zu den Grenzregionen der Ukraine sein. Der Verein wolle sich ferner für neue Straßen und Eisenbahnlinien sowie für den Bau einer neuen Brücke über die Theiß in Richtung Ukraine stark machen.

 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*