Neue Skipiste in Wolfsberg

Deutschböhmisches Dorf wird zu Wintersportgebiet

Montag, 06. Januar 2014

Bei 1000 Meter Höhe erwartet eine neue Skipiste ihre Besucher. Frisch eingerichtet stehen nun am Fuße des Semenik-Gebirges drei neue Pisten zur Verfügung. Die Skipiste in Wolfsberg/Gărâna soll das deutsch-böhmische Dorf auch im Winter für Touristen attraktiv machen, dachten sich die Unternehmer aus der Gegend, die das Projekt unterstützten.

Unmittelbar unterhalb der Dorfkirche in Wolfsberg wird man in Richtung Parkplatz gefahren. Von da aus muss man einige hundert Meter zu Fuß bis zur Piste laufen. Hier gibt es die Pisten, die gemeinsam einige Tausend Meter Länge umfassen: Rund 650 Meter lang ist die große Piste. Dabei beträgt der Skilift 450 Meter. Die rote Piste misst 450 Meter, die umgehende Piste 600 Meter und die blaue Piste wird der künftige Snowpark für Snowboards. Die insgesamt 550 Meter sind auch demnächst geplant. Die Pisten starten ungefähr hinter der römisch-katholischen Kirche im Dorf und führen bis in der Nähe der Wolfswiese. Für das Auffrischen der Schneeschicht wurden hier auch Schneekanonen eingerichtet. Die Schneeerzeuger werden auch dafür sorgen, dass man den ganzen Winter über hier Ski fahren kann. Daniel Cizmaş, der Verwalter der Skipiste hat auch eine Skilift-Anlage in Funktion gesetzt. „Diese führt die Touristen zu allen drei Pisten“, sagt Cizmaş. Eine Fahrt mit dem Skilift kostet 4 Lei. Der Skipass für den ganzen Tag kostet 60 Lei und 40 Lei kostet der Skipass für einen halben Tag (13-17 Uhr).

Die Anlage steht jeden Tag zwischen 9 und 17 Uhr zur Verfügung. Noch gibt es keine Nachtbeleuchtung. Diese soll aber in den kommenden Jahren eingerichtet werden, verrät Verwalter Cizmaş. Touristen können Ski-Ausrüstunen direkt an der Skipiste in Wolfsberg mieten. 40 Lei kostet der Skiverleih für Erwachsene für den ganzen Tag. Dabei sind Stiefel und Stöcke miteingeschlossen. Der Skiverleih für Kinder kostet 30 Lei pro Tag und beinhaltet Ski, Stiefel, Stöcke und Schutzhelm. Auch Snowboard-Ausrüstung wird zur Verfügung gestellt: 40 Lei kosten die Boards samt Boots.

Der Bau der Skipiste begann im Sommer 2013. Das Projekt wird vom Unternehmen Alpin Trans verwaltet und wurde mit Hilfe des „Wolfsberg“-Vereins finanziert. „Die Investition kostete rund 150.000 Euro“, sagt Verwalter Daniel Cizmaş. Der Förderverein der Unternehmer in den beiden deutsch-böhmischen Dörfer Weidenthal/Brebu Nou und Wolfsberg/Gărâna nahm sich vor, das touristische Angebot am Fuße des Semenik-Gebirges zu beleben. Die Skipiste in Wolfsberg ist eigentlich eine Alternative zum Großprojekt, das eine Piste vom Semenik bergab in Richtung Wolfsberg vorsieht.

Dieses Projekt kann vorläufig nicht durchgeführt werden. Somit wurde entschieden, dem Warten ein Ende zu setzen: Eine weitere – jedoch eine viel kleinere - Piste sollte in dieser Gegend entstehen. Touristen sollen damit auch im Winter im deutsch-böhmischen Dorf Wolfsberg angezogen werden. 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*