Neue Straße geht in Arbeit

Samstag, 05. März 2016

Hermannstadt - Eine neue Straße im Hermannstädter Viertel Lazarett geht in Arbeit. Für die Modernisierung der Ecaterina-Varga-Straße, welche mit Eigenmitteln des Hermannstädter Bürgermeisteramtes finanziert wird, hat die Stadtverwaltung bereits ein elektronisches Ausschreibungsverfahren angehen lassen, welches anschließend zur Vertragsunterzeichnung mit der gewinnenden Firma führen wird. „Vergangenen Monat haben wir die Modernisierungsverträge für die Straßen Principatele Unite und Strungului, beide im Lazarett-Viertel gelegen, unterzeichnet. Diesen Monat beginnen wir mit den Maßnahmen zur Modernisierung der Ecaterina-Varga-Straße, einer der unasphaltierten Straßen in der Gegend.“ so die Hermannstädter Interims-Bürgermeisterin Astrid Fodor.

Die Wasser- und Abwasserleitungen wurden be-reits 2013 und 2015 im Rahmen anderer Projekte erneuert. Auch die Gasleitungen in der Gegend überholte die zuständige Gasgesellschaft vor Kurzem. Der ausgeschriebene Vertrag sieht die Modernisierung der Fahrbahn, die Einrichtung der Gehwege sowie die Modernisierung und den Ausbau des Straßenbeleuchtungssystems vor. Der geschätzte Wert der Arbeiten beträgt rund 1,35 Millionen Lei. Die Frist zur Vorlage der Angebote für diesen Vertrag endet am 17. März. Nach der Unterzeichnung des Vertrages und der Erteilung der Anordnung zum Beginn der Straßenarbeiten wird die zuständige Baufirma für deren Beendigung vier Monate zur Verfügung haben.



Kommentare zu diesem Artikel

Tourist, 07.03 2016, 19:33
es ist bemerkenswert, dass man es schon betonen muss, dass einmal ein Projekt aus Eigenmitteln finanziert wird. Sonst zahlt ja die EU meistens den Löwenanteil.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*