Neue Tabellenführer in der Zweitklassigkeit

Montag, 24. März 2014

Drei Siege und eine Niederlage gab es am 21. Spieltag der zweiten rumänischen Fußballliga für die Mannschaften aus Westrumänien. Über die drei zu vergebenden Punkte hinaus hatten die Resultate auch sonst erhebliche Tragweite. Metalul Reschitza entthronte mit dem 1:0 über CSM Râmnicu Vâlcea zugleich auch den bisherigen Spitzenreiter aus Südrumänien und das 1:0 des FC Bihor Großwardein bei ASA Neumarkt führte zur Entlassung von ASA-Trainer Ioan Ovidiu Sabău. Einen Überraschungssieg landete UTA Arad bei Gloria Bistritz, doch ein Entrinnen der Arader aus der zweiten Tabellenhälfte ist damit noch längst nicht gesichert. Tabellenführer der zweiten Staffel ist CSU Craiova, die mit einem 6:0-Kantersieg beim Schlusslicht Minerul Motru dem neuen Trainer Gabi Balint einen Einstand nach Maß bescherte.

In der ersten Staffel war für gestern der Verkauf des Traditionsvereins Rapid Bukarest angesagt. 50.000 Euro sollte der bisherige Trainer Viorel Moldovan auf den Tisch blättern, um den Deal perfekt zu machen. Zehn Mal soviel sind jedoch angeblich für ausstehende Spielergehälter notwendig. Auf dem Spielplatz holte Rapid einen 2:0-Sieg bei Farul Konstanza heraus, profitierte von der spielfreien Runde des bisherigen Tabellenführers CSMS Jassy und rückte an die Tabellenspitze, die sie vor einen Woche räumen musste.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*