Neuer alter Generaldirektor

Weiteres Wachstum von Continental in Hermannstadt geplant

Mittwoch, 02. August 2017

Hermannstadt – Nach einem dreijährigen Verbleib in seinem Amt als Generaldirektor des Produktionsbetriebes des Großkonzernes Continental in Tianjin/China kehrt Oswald Kolb an die Leitung der Niederlassung in Hermannstadt/Sibiu zurück.

Der vormalige Manager hier, Dr. Sami Krimi, ist seit neuestem Generaldirektor des Betriebes von Continental in Ingolstadt/Deutschland. „Ich freue mich, wieder in Hermannstadt zu sein“, so Oswald Kolb. „Der Betrieb hat sich in den vergangenen drei Jahren stark entwickelt, er zählt nun 3500 Mitarbeiter, neue Produktionslinien wurden in Betrieb gesetzt, es ist ein neues Gebäude für Forschung und Entwicklung entstanden und die Investitionen waren dementsprechend. Ich freue mich darauf, zu den neuen Projekten und der weiteren Entwicklung des Standortes beizutragen“, so Kolb weiter.

Oswald Kolb begann seine Karriere bei Continental als Student und nahm im Laufe der Jahre verschiedene Funktionen im Bereich der Produktion ein. Nach seiner sechsjährigen Tätigkeit an der Spitze des Produktionsstandortes in Hermannstadt von 2008 bis 2014 leitete er drei Jahre lang die Niederlassung in China, um nun zurückzukehren. Continental begann 2003 seine Tätigkeit in Hermannstadt in Zusammenarbeit mit der Lucian-Blaga-Universität und die Mitarbeiterzahlen wuchsen seitdem von 30 auf beachtliche 3500 Arbeitnehmer in den Bereichen Produktion, Forschung und Entwicklung. Zu den Zukunftsplänen der Niederlassung gehören die Erweiterung der Produktion und des Zentrums für Ingenieurswesen sowie die Anstellung weiterer 1000 Mitarbeiter über die kommenden Jahre.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*