Neuer Gebäudeflügel für das städtische Krankenhaus

Gesundheitsministerium soll Projekt finanzieren

Mittwoch, 11. Januar 2017

Temeswar – Das städtische Krankenhaus Temeswar soll ausgebaut werden. Das ist ein Thema, das bereits seit Jahren zur Diskussion gebracht wird.

Der Bau des neuen städtischen Krankenhauses ist ein Problem, auf das sich vor allem die Politiker in den Wahlkampagnen fokussierten. Konkret wurde aber in den letzten Jahrzehnten nichts in dieser Hinsicht unternommen. Das Gebäude des städtischen Krankenhauses steht seit Jahren an der Torontaler Straße verlassen da. Der Bau stockt seit Mitte der 90er Jahre. Bis aber ein neues Krankenhaus gebaut wird, ist das städtische Krankenhaus in der Temeswarer Innenstadt neben dem Botanischen Garten untergebracht, doch zahlreiche seiner Abteilungen finden sich über die ganze Bega-Stadt verstreut. Für diese Abteilungen, die meistens in sanierungsbedürftigen Altbauten untergebracht sind, bezahlt das Bürgermeisteramt Miete.

Die Leitung des städtischen Krankenhauses hat nun ein Projekt für den Bau eines neuen Gebäudeflügels unmittelbar neben dem Krankenhaus in der Temeswarer Innenstadt in die Wege geleitet und wartet auf eine Finanzierung seitens des rumänischen Gesundheitsministeriums. Das neue Gebäude im Hof des jetzigen Krankenhauses soll viele dieser verstreuten Abteilungen aufnehmen. Der neue Gebäudeflügel soll nicht nur aus Mitteln des Gesundheitsministeriums gebaut werden, auch die Stadt soll mit Geldern dazu beitragen. Auf der Warteliste des städtischen Krankenhauses stehen im Jahr 2017 mehrere Investitionen und Projekte, darunter der Erwerb moderner medizinischer Ausstattung, die Sanierung verschiedener Abteilungen des Krankenhauses und das Heranziehen von EU-Mitteln.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*