Neuer Leiter bei ContiTech Rumänien

Maik Niewoehner trat sein Amt im Februar an

Freitag, 03. März 2017

Maik Niewoehner ist der neue Leiter von ContiTech Rumänien.

Temeswar – Das deutsche Unternehmen ContiTech Rumänien hat seit Februar einen neuen Leiter. Die Leitung der rumänischen Niederlassung des Unternehmens mit über 2000 Angestellten in Temeswar wurde von Maik Niewoehner übernommen. Niewoehner arbeitet seit über 18 Jahren innerhalb des Continental-Konzerns, wo er Leitungsfunktionen in den verschiedensten deutschen Niederlassungen von ContiTech belegte. Nun kam er nach Temeswar, um seinen Vorgänger Bernd Steinebronn zu ersetzen. Steinebronn war als Leiter von ContiTech Rumänien über 13 Jahre lang tätig. Bevor er die Leitungsposition in Temeswar übernahm, war Maik Niewoehner Wirtschaftsvorsitzender der Produktionseinheit in Oppenweiler (Deutschland) und gleichzeitig auch zuständig für die Finance&Controlling-Abteilung von ContiTech auf weltweiter Ebene. „Vor mehr als einem Jahrzehnt war hier auf dem Gelände dieser Halle bloß ein leeres Feld. Es ist beeindruckend, wie sich alles entwickelt hat. Im Moment werden 6 Prozent der weltweiten Anfrage und über 20 Prozent der europäischen Rohranfrage für die Klimaanlagen der Fahrzeuge in Temeswar hergestellt“, sagte Maik Niewoehner in Temeswar. Das Temeswarer Werk für Antriebssysteme für Klimaleitungen nahm seine Tätigkeit 2002 auf und ist eine der sieben Fabriken der Continental AG in Rumänien. Jährlich werden hier rund 24 Millionen Bestandteile produziert.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*