Neuer Rektor nach Stichwahl

Freitag, 02. März 2012

Temeswar - Nach einer Stichwahl wurde Prof. Dr. Marius Raica zum neuen Rektor der Temeswarer Universität für Medizin und Pharmazeutik gewählt. Raica, bisher Prorektor der Uni und erklärter Wunschkandidat des langjährigen Rektors Stefan Drăgulescu mit drei Amtsperioden, erhielt letztlich beim zweiten Wahlgang von den insgesamt 743 Wahlberechtigten, darunter auch 30 Studenten, 18 Stimmen mehr  als sein als Reformator bekannter Gegenkandidat Dorel Săndesc, der Leiter der Klinik für Anästhesie und Intensivtherapie vom Temeswarer Kreiskrankenhaus. 

Seit der Wende war das Rennen um das Rektoramt an dieser Universität noch nie so spannend gewesen: Den ersten Wahlgang, zu dem sich mit Sorin Pescariu, dem Leiter der Herzklinik, auch ein dritter Kandidat gestellt hatte, entschied gar überraschend Dorel Săndesc mit einer Stimme mehr für sich. 

Der 56-jährige Marius Raica, seit Jahren ein enger Vertrauter und Mitarbeiter des bisherigen Rektors, befindet sich seit 2004 in der Führungscrew der Universität. Der Facharzt für Urologie leitet seit 1995 das Katheder für Hystologie. 

Raica wurde 1998 im Alter von nur 41 Jahren landesweit zum jüngsten Lehrer der rumänischen Medizinischen Universitäten ernannt.

Die Temeswarer Universität für Medizin und Pharmazeutik „Victor Babeş", gegen die in den letzten Jahren mehrmals Vorwürfe von Vetternwirtschaft und Nepotismus laut wurden, gehört zu den renommiertesten medizinischen Universitäten des Landes. Durch ein Dekret des Königs Mihai I. vom 30. Dezember 1944 gegründet, wurde sie am 15. Juli 1945 festlich eröffnet. Die ersten Lehrgänge wurden im Notre Dame-Schulkomplex, heute Studentenkulturhaus, abgehalten. Derzeit zählt die Uni vier Fachfakultäten bzw. für Allgemeinmedizin, Zahnmedizin, Pharmazeutik und Kinetotherapie. 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*